Nürnberg wird von Orcas am Luftschiffhafen versenkt Nachwuchs-Bundesliga-Wasserballer siegen 25:4

Potsdams Zweite weiterhin ohne Punktverlust Orcas kämpfen sich in Leipzig zu einem 10:6
4. Dezember 2022
SCHLUSSVIERTEL ENTSCHEIDET: SPANDAUER FRAUEN MIT ZWEITEM SUPERCUP-ERFOLG
4. Dezember 2022
Alle anzeigen

Nürnberg wird von Orcas am Luftschiffhafen versenkt Nachwuchs-Bundesliga-Wasserballer siegen 25:4

In einem einseitigen Match siegten die U18-Bundesliga-Wasserballer der Potsdam Orcas 25:4 (5:0, 8:3, 6:1, 6:0) gegen den Post-SV Nürnberg im Schwimmbad des Sportparks Luftschiffhafen. Trainer Slawomir Andruszkiewic, der personell aus dem Vollen schöpfen konnte, gab dies Gelegenheit, von Beginn an munter durchzuwechseln. Zehn der elf Feldspieler vermochten sich am Sonntag-Vormittag auch in die Torschützenliste einzutragen, wobei Finn Taubert mit zehn Treffern einen überragenden Tag erwischte.
Zweitbester Werfer war Kapitän Nils Wrobel mit drei Treffern, je zwei Tore erzielten Arne und Till Hofmann, Matti Arnold sowie Florian Burger. Die übrigen vier Buden steuerten Bennet Grandke, Tyler Kugler, Fynn Klaffke und Jonas Große bei.
Bereits nächsten Samstag steht das vierte der zehn Potsdamer Duelle in der A-Gruppe der U18-Bundesliga an. Auch gegen den Tabellenletzten ASC Duisburg (18.30 Uhr im blu) gehen die Junior-Orcas als klarer Favorit ins Rennen und wollen die bislang makellose Bilanz von drei Siegen in drei Partien weiter ausbauen.
Potsdam: Torwart Max Rössel (25.-32.)/Maurice Lehmann (1.-24.), Finn Taubert (10), Bennet Grandke (1), Tyler Kugler (1), Arne Hofmann (2), Fynn Klaffke (1), Nils Wrobel (3), Melvin Karpinski, Matti Arnold (2), Till Hofmann (2), Florian Burger (2), Jonas Große (1) wird von Orcas am Luftschiffhafen versenkt
Nachwuchs-Bundesliga-Wasserballer siegen 25:4

In einem einseitigen Match siegten die U18-Bundesliga-Wasserballer der Potsdam Orcas 25:4 (5:0, 8:3, 6:1, 6:0) gegen den Post-SV Nürnberg im Schwimmbad des Sportparks Luftschiffhafen. Trainer Slawomir Andruszkiewic, der personell aus dem Vollen schöpfen konnte, gab dies Gelegenheit, von Beginn an munter durchzuwechseln. Zehn der elf Feldspieler vermochten sich am Sonntag-Vormittag auch in die Torschützenliste einzutragen, wobei Finn Taubert mit zehn Treffern einen überragenden Tag erwischte.
Zweitbester Werfer war Kapitän Nils Wrobel mit drei Treffern, je zwei Tore erzielten Arne und Till Hofmann, Matti Arnold sowie Florian Burger. Die übrigen vier Buden steuerten Bennet Grandke, Tyler Kugler, Fynn Klaffke und Jonas Große bei.
Bereits nächsten Samstag steht das vierte der zehn Potsdamer Duelle in der A-Gruppe der U18-Bundesliga an. Auch gegen den Tabellenletzten ASC Duisburg (18.30 Uhr im blu) gehen die Junior-Orcas als klarer Favorit ins Rennen und wollen die bislang makellose Bilanz von drei Siegen in drei Partien weiter ausbauen.
Potsdam: Torwart Max Rössel (25.-32.)/Maurice Lehmann (1.-24.), Finn Taubert (10), Bennet Grandke (1), Tyler Kugler (1), Arne Hofmann (2), Fynn Klaffke (1), Nils Wrobel (3), Melvin Karpinski, Matti Arnold (2), Till Hofmann (2), Florian Burger (2), Jonas Große (1)

Comments are closed.