Waspo-Frauen zeigen Moral
5. Dezember 2021
Sharks U18 starten durch
5. Dezember 2021
Alle anzeigen

Munteres Derby im Stadionbad

Das hannoversche Duell in der Wasserball-Bundesliga hat den erwarteten Sieger gefunden. Meister Waspo 98 setzte sich am Maschsee mit 13:7 gegen die White Sharks durch und bleibt damit verlustpunktfrei auf Kurs Titelverteidigung.
Nur drei Tage nach dem hart erkämpften Champions-League-Spiel in Belgrad wirkte der Gastgeber verständlicherweise noch etwas ermattet. Die White Sharks, die auf einige junge Spieler aufgrund des parallelen Einsatzes ihrer U18 verzichten mussten, zeigten eine selbstbewusste Vorstellung und konnten sogar den ersten Spielabschnitt mit 3:2 für sich entscheiden.

Im weiteren Verlauf kämpfte sich der Favorit ins Spiel und lag zum Seitenwechsel mit 7:4 in Führung. Auch danach konnten die Haie den Rückstand in Grenzen halten und hatten in Schlussmann Felix Benke einen glänzenden Rückhalt. Sein Gegenüber Kevin Götz agierte ebenfalls überzeugend und sorgte mit seiner Defensive dafür, dass der Sieg des deutschen Meisters nicht mehr in Gefahr geriet. So bereuten die Zuschauer, die sich trotz 2G+ ins Stadionbad gewagt hatten, ihren Besuch nicht.

Für Waspo 98 trafen: Jorn Winkelhorst (3), Darko Brguljan, Ivan Nagaev, Fynn Schütze (je 2), Ante Corusic, Marko Macan, Phillip Kubisch, Matija Brguljan (je 1).
Bei den White Sharks überzeugte vor allem Taktgeber Luka Sekulic mit vier Toren. Je einmal waren erfolgreich: Philip Portisch, Henri Riehn und Ben Aust. FG

Comments are closed.