POKALDERBYS IN CANNSTATT, HILDESHEIM UND KREFELD
31. August 2021
Ein Leben für den deutschen Wasserball: Hagen Stamm verabschiedet sich
31. August 2021
Alle anzeigen

DSV-Pokal: Zwei Erstligisten scheitern in Runde eins

Auslosung des Achtelfinales erfolgte am Montag.

Im DSV-Pokal mussten an diesem Wochenende gleich zwei Erstligisten schon frühzeitig die Segel streichen. Der Bundesliga-14. SGW Rhenania/BW Köln verlor beim Erstrundenturnier in Hildesheim das entscheidende Spiel gegen Gastgeber SC Hellas 99 mit 9:10, nachdem man bis ins vierte Viertel hinein lange geführt hatte. Hildesheim, das früher über viele Jahre erstklassig gespielt hatte, schaffte damit ebenso den Einzug ins Achtelfinale wie der ehemalige Deutsche Meister und Pokalsieger SV Cannstatt, der inzwischen auch nur noch in der zweiten Liga mitmischt.

Von einem Klassenunterschied war im Cannstatter Vereinsbad beim entscheidenden Spiel gegen den Bundesliga-16. SV Poseidon Hamburg aber nichts zu spüren. Im Gegenteil: Die Gastgeber dominierten die Partie gegen den klassenhöheren Klub von Anfang an und gewannen am Ende deutlich mit 24:11. In einem weiteren Einzelduell setzte sich Zweitligist SpVg Laatzen 1894 mit 30:10 gegen den ebenfalls unterklassigen 1. SC Zehlendorf Steglitz durch.

Die besten 13 Mannschaften der vergangenen Bundesligasaison hatten für den erste Pokalrunde ein Freilos und greifen nun erst im Achtelfinale ein. Die Auslosung ergab dafür am Montag folgende Duelle:

SV Bayer Uerdingen 08 – Wasserfreunde Spandau 04

SV Cannstatt – SV Ludwigsburg 08

SpVg Laatzen 1894 – SV Würzburg 05

SG Neukölln – White Sharks Hannover

SC Hellas-1899 Hildesheim – Waspo 98 Hannover

SV Krefeld 1972 – Düsseldorfer SC 1898

SSV Esslingen – ASC Duisburg

Duisburger SV 1898 – OSC Potsdam

Die Partien des Achtelfinales werden am 18./19. September ausgetragen.

Quelle:DSV App

Comments are closed.