U18-Wasserballer wollen starke Saison mit fünftem Platz krönen

PERSPEKTIVTEAM AUCH IM VIERTEN SPIEL SIEGREICH
23. Juni 2021
Deutschland siegt weiter
24. Juni 2021
Alle anzeigen

U18-Wasserballer wollen starke Saison mit fünftem Platz krönen

U15-Nationalmannschaft mit drei Orcas auf dem Weg zur EM

Schlussakkord für den deutschen Vereinswasserball vor der Sommerpause: Im aufgrund der Corona-Pandemie komprimierten Modus der U18-Bundesliga werden am Wochenende die Platzierungen ausgespielt, wobei die Potsdam Orcas in Krefeld die Ränge fünf bis sieben ausfechten. Gegner der Mannschaft von Trainer Slawomir Andruszkiewicz werden am Samstag die Wasserfreunde Spandau 04 und die gastgebende SV Krefeld 72 sein.

In dem Turnier, das nach der Absage der SG Neukölln zu einer Dreier-Konkurrenz zusammengeschrumpft ist, gilt Potsdam als Favorit. Gegen beide Gegner hatte das junge Team von der Havel im Laufe des Wettbewerbs gespielt. Der Spandauer Nachwuchs wurde in der Vorrunde in Hamburg mit 22:4 besiegt, in Esslingen gab es gegen Krefeld in der Zwischenrunde ein 10:4. „Wir waren sogar einen Wimpernschlag davon entfernt, bis ins Final Four einzuziehen“, schaut Andruszkiewicz mit etwas Wehmut auf die spannende Zwischenrunde vor zwei Wochen. Lediglich über die Tordifferenz wurde Potsdam auf den dritten Platz verwiesen und musste dem SC Neustadt und Gastgeber Esslingen den Vortritt lassen. „Was das Team aber bis hier her geleistet hat, ist richtig gut“, so der Trainer. „Zusammen mit Krefeld sind wir das jüngste Team im ganzen Wettbewerb überhaupt.“ Mit Erik Dortmann, Moritz Bogaczyk, Ben Hüpenbecker, Noel Eisenreich und Joel Limprecht kommen lediglich fünf Athleten aus den geforderten Jahrgängen 2003 und 2004, alle anderen Sportler sind U16-Aktive.

Zudem fehlten mit Finn Taubert und Max Rössel aus dem Jahrgang 2006 noch zwei große Talente im kompletten Verlauf des Wettbewerbs. Auch dieses Wochenende werden beide Jungs – zusammen mit dem Potsdamer Noah Zelmer (2007) – einen letzten Vorbereitungslehrgang in Hannover bestreiten, bevor es mit der U15-Nationalmannschaft zu den Europameisterschaften nach Portugal (4.-11.7.) geht. Beide Spieler haben sich in der deutschen Auswahl absolut etabliert; Taubert ist gar der Kapitän und Rössel erster Torwart. Bei einem großen Turnier zuletzt in Budva (Montenegro) konnten gegen die Spitzennationen Italien und Kroatien (je 12:12) sogar Punktgewinne erkämpft werden, während gegen Ungarn (7:23), Montenegro (10:17) und Serbien (7:12) noch Lehrgeld gezahlt werden musste. Zwölf Treffer erzielte dabei insgesamt Taubert als bester deutscher Schütze.

Kurzum: Das junge Team des OSC Potsdam wird sicher in den nächsten Jahren noch Gelegenheit haben, auch um die Medaillen in der U18-Bundesliga mitzuspielen. Jetzt gilt es in Krefeld einen erfolgreichen Abschluss zu finden – vor allem für die Athleten Dortmann, Eisenreich, Hüpenbecker und Bogaczyk, die letztmalig im Jugendbereich gefordert sind, bevor es dann zum Wechsel zu den Herren kommt.

Potsdam (Zwischenrunde): Torhüter Erik Dortmann/Joel Limprecht, Noel Eisenreich (7), Bennet Grandke (1), Lukas Bringezu, Moritz Barth, Ben Hüpenbecker, Nils Wrobel (3), Moritz Bogaczyk, Matti Arnold (2), Till Hofmann (6), Florian Burger (7)

U18-Bundesliga 2021

Zwischenrunde D in Esslingen

Sonnabend, den 12. Juni 2021
11:30 SSV Esslingen – SC Neustadt 8:9 (0:4, 3:1, 2:2, 3:2)
13:30 OSC Potsdam – SV Krefeld 72 10:4 (4:3, 1:0, 3:1, 2:1)
17:00 OSC Potsdam – SC Neustadt 10:9 (2:1, 2:2, 1:4, 5:2)
19:00 SSV Esslingen – SV Krefeld 72 21:10 (7:1, 3:5, 6:1, 5:3)

Sonntag, den 13. Juni 2021
10:00 SC Neustadt – SV Krefeld 72 8:7 (3:2, 0:4, 1:0, 4:1)
12:00 SSV Esslingen – OSC Potsdam 12:6 (3:0, 3:3, 0:3, 6:0)

Spielstätte: Freibad Neckarinsel, Inselstraße 33, 73730 Esslingen

Tabellenstand

1. SSV Esslingen 41:25 4:2*
2. SC Neustadt 26:25 4:2*
3. OSC Potsdam 26:25 4:2*
4. SV Krefeld 72 21:39 0:6

*Platzierung über die Tordifferenz der Ergebnisse der drei punktgleichen Teams untereinander.

Comments are closed.