U18-Wasserballer wollen starke Saison mit fünftem Platz krönen
24. Juni 2021
WM 2022: BANGE BLICKE NACH TIFLIS
25. Juni 2021
Alle anzeigen

Deutschland siegt weiter

Die deutschen Wasserballer haben auch die beiden Heimspiele gegen die Slowakei im Rahmen ihrer Sommer-Tour gewonnen. Einem 10:1-Erfolg in Dresden ließ das Team der beiden Interimstrainer Petar Kovacevic (Spandau 04) und Predrag Jokic (Waspo 98 Hannover) ein 10:4 in Zwickau folgen. Damit kann die deutlich verjüngte Nationalmannschaft nach vier Siegen gegen die Slowaken ein positives Zwischenfazit bei Halbzeit dieser Maßnahme ziehen.

In der schmucken Dresdner Halle erwischte die DSV-Auswahl einen gelungenen Auftakt in die Partie. Timo van der Bosch (SV Ludwigsburg) eröffnete den Torreigen in Folge eines Anspiels von Marin Restovic (Spandau 04) nach einer gelungenen Wurfbewegung in der Centerposition. Nach einem Foul am Spandauer Denis Strelezkij verwandelte Lukas Küppers (OSC Potsdam) den fälligen Strafwurf zum 2:0. Danach gab es eine Phase im Spiel, in der mehr als acht Minuten lang kein Tor fiel. Die Slowaken konnten sich gegen die gut organisierte Zonenverteidigung der Deutschen kaum durchsetzen, und der Potsdamer Schlussmann Florian Thom vereitelte die wenigen aussichtsreichen Möglichkeiten der Gäste gekonnt.

Mitte des zweiten Viertels hatte dann das deutsche Team seine Treffsicherheit zurückgewonnen. Bis zur Halbzeit erhöhten der Spandauer Yannek Chiru nach einer schönen Ballstafette, sein Vereinskamerad Marin Restovic aus einem Konter heraus und Timo van der Bosch mit einer wuchtigen Rückhand im Center auf 5:0.

Damit verließ Torwart Thom ohne Gegentreffer und mit einer Torvorlage für Marin Restovic absprachegemäß seinen Kasten und machte Platz für den jungen Hannoveraner Felix Benke, der sich ebenfalls stark präsentierte. Im dritten Spielabschnitt traf zunächst Restovic nach Zuspiel des Potsdamers Lu Meo Ulrich ins kurze Eck, ehe Lukas Küppers aus der Halbdistanz und Denis Strelezkij mit einem brachialen Weitwurf auf 8:0 erhöhten.

Im Schlussabschnitt war wieder Küppers mit einem schönen Aufsetzer erfolgreich, bevor der Slowake Czaray in Überzahl zumindest den Ehrentreffer für die recht harmlosen Gäste erzielte. Den Schlusspunkt setzte Zoran Bozic vom SSV Esslingen, der einen an Reiko Zech verursachten Strafwurf verwandelte.

Tags darauf traten beide Mannschaften in Zwickau erneut aufeinander. In einer Partie ohne bewegte Bilder in Form eines Livestreams setzte sich das DSV-Team mit 10:4 durch. Auch diesmal funktionierte die Defensive sehr gut, so dass die Slowakei nur zu einem Treffer in jedem Viertel kam. Für Deutschland trafen Marin Restovic (2) und je einmal Zoran Bozic, Timo van der Bosch, Ferdinand Korbel, Fynn Schütze, Denis Strelezkij, Lukas Küppers und Reiko Zech.

Die junge deutsche Mannschaft, in der zahlreiche Spieler zwischen 18 und 22 Jahre alt sind, präsentierte sich in den Begegnungen mit dem 14. der Europameisterschaft als stabil und defensivstark und lässt auf eine positive Entwicklung auf internationaler Ebene hoffen. FG

Comments are closed.