Junges U17-Team stellt sich auf harte Saison ein
15. Oktober 2015
Wasserballer treffen im deutschen Pokal auf Chemnitz
15. Oktober 2015
Alle anzeigen

OSC-Wasserballer zum Pokalauftakt in Würzburg

Tchigir glaubt an alter Wirkungsstätte an sicheren Erfolg

Selten absolvierte der OSC Potsdam vor Saisonbeginn so viele Vorbereitungsspiele wie in diesem Jahr. Über den gewonnen Abendroth-Pokal beim SC Wedding, das International Heliopolis Tournament in Kairo, den eigenen Andreas-Ehrl-Cup im Brauhausberg-Bad bis zum Oberbürgermeister-Pokal letztes Wochenende in Plauen testeten Potsdams Bundesliga-Wasserballer ausgiebig.

Das erste Pflichtspiel steht nun am Sonnabend (14 Uhr) beim SV Würzburg 05 an. In der zweiten Runde des deutschen Pokals gastiert die Truppe von Trainer Alexander Tchigir bei dem süddeutschen Zweitligisten. „Wir wollen uns dort klar durchsetzen“, sagt OSC-Kapitän Matteo Dufour. „Wir sind gut drauf. Alle sind fit und freuen sich auf das erste offizielle Spiel.“ Die Auftritte in der Vorbereitung stimmen durchaus optimistisch, was den Start in die Saison betrifft, doch der Pokal birgt auch immer Überraschungen. So setzte sich dieses Jahr in der ersten Runde beispielsweise der westdeutsche Oberligist SGW Iserlohn gegen den Bundesliga-Aufsteiger Wasserfreunde Fulda mit 11:9 durch. Weniger überraschend stellte sich der Erfolg des Potsdamer Kontrahenten Würzburg dar. 13:3 gewannen die Oberfranken gegen den Düsseldorfer SC.

Warnung genug für den OSC: „Wir müssen aufpassen“, meint Trainer Tchigir, der selbst von 1995 bis 1998 im Tor des Traditionsclubs stand. „Das Wolfgang-Adami-Bad ist tückisch. Hier haben es Auswärtsmannschaften immer schwer.“ Die Ergebnisse der Vorbereitung des SV Würzburg lassen sich im Übrigen auch sehen. Im eigenen Freundschaftsturnier, in dem ausschließlich gegen Erstligisten (SC Neustadt, WF Fulda, SV Weiden) getestet wurde, standen drei Niederlagen zu Buche, die allerdings alle sehr knapp ausfielen. Danach folgte der klare Erfolg im Pokal gegen Düsseldorf. Letztes Wochenende wurde der mit zwölf Mannschaften stark besetzte Dor-Nischel-Cup in Chemnitz auf einem starken dritten Platz beendet.

„Wenn alle Spieler konzentriert arbeiten und nicht nachlässig sind, werden wir gewinnen“, ist sich Tchigir sicher. Wie weit es dann geht, hängt natürlich auch vom Losglück ab. In der letzten Saison spielte sich der OSC bis ins Final Four, wo die Potsdamer im heimischen Brauhausberg-Bad nur knapp an der ersten nationalen Medaille im Herren-Bereich scheiterten und Vierter wurden.

Spielplan der Hauptrunde B – OSC Potsdam

24.10.2015 19.00 SC WF Fulda – OSC Potsdam

31.10.2015 18.00 OSC Potsdam – SG Neukölln

07.11.2015 18.00 OSC Potsdam – SV Cannstatt

14.11.2015 18.00 SC Neustadt – OSC Potsdam

21.11.2015 18.00 OSC Potsdam – SC Wedding

05.12.2015 18.00 SV Weiden 21 – OSC Potsdam

12.12.2015 18.00 OSC Potsdam – Duisburger SV 98

06.02.2016 18.00 OSC Potsdam – SC WF Fulda

13.02.2016 18.00 SG Neukölln – OSC Potsdam

20.02.2016 18.00 SV Cannstatt – OSC Potsdam

27.02.2016 18.00 OSC Potsdam – SC Neustadt

05.03.2016 18.00 SC Wedding – OSC Potsdam

12.03.2016 18.00 OSC Potsdam – SV Weiden

19.03.2016 16.00 Duisburger SV 98 – OSC Potsdam

Auf dem Foto: Neuzugang Reiko Zech überzeugte in der Vorbereitung und wird am Sonnabend das erste Pflichtspiel für den OSC Potsdam bestreiten.

(Foto: Sandra Seifert)

1 Comment

  1. … [Trackback]

    […] Here you will find 41472 more Information on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/10/15/osc-wasserballer-zum-pokalauftakt-in-wuerzburg/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.