Pokal-Viertelfinale in Plauen
23. March 2018
Reduziertes Programm bei den Frauen
23. March 2018
Alle anzeigen

Endlich mal wieder ein Sieg für die Vredener Wasserballer!

Nach dem der TV-Vreden in den letzten Spielen oftmals nur knapp unterlegen war, gelang der Mannschaft von Trainer Ralf Dechering ein deutlicher 19:11 Sieg gegen die Gäste vom SV Gladbeck 13. Dabei musste der TV krankheitsbedingt auf Dirk Dechering und Oliver Dechering verzichten. Auch Andre Lösing, der sonst die Mannschaft vom Beckenrand coacht, war erkrankt und wurde von Jens Laurich sehr gut vertreten. Bedingt durch diese vielen Ausfälle half Jörg Temminghoff in diesem Spiel aus. Nach einer 1:0 Führung für den TV-Vreden zu Beginn des Spiels gingen die Gäste mit 2:1 in Führung. Dies sollte aber die einzige Führung für den SV Gladdbeck 13 im gesamten Spiel bleiben. Denn der TV-Vreden antwortete schnell und gewann das erste Viertel mit 4:2 Toren. Im weiteren Verlauf des Spiels blieben die heimischen Wasserballer weiterhin spielbestimmend. In der Abwehr gewann man viele Bälle und nutze diese Ballgewinne zu schnellen Kontern. Mit 5:2, 4:3 und 6:4 wurden auch die weiteren Spielabschnitte allesamt gewonnen. Unzufrieden ist Trainer Ralf Dechering mit der hohen Anzahl der Hinausstellungen gegen sein Team. Der TV musste zehn Unterzahlspiele überstehen, die Gäste deren nur zwei. Viele Hinausstellungen waren völlig unnötig, daran müssen wir sicherlich noch arbeite, so der Trainer.

Durch diesen Erfolg verlässt der TV-Vreden den letzen Tabellenplatz und springt auf Platz sieben der Tabelle. Das nächste Spiel findet am 13. April beim Tabellenführer in Gronau statt. Im Hinspiel war der TV nur knapp mit 8:9 unterlegen.

Gespielt haben: Benedikt Wenning, Klaus van der Aa (1Tor), Tobias Gewers (1), Jörg Temminghoff (1), Marvin Abraham (3), Michael Schemmick (1), Ralf Dechering (9), Marius Levers, Henning Wilmer (1), Marko Schmidt, Philipp Steinmann (2),

Ergebnis: 19:11
Viertel: 4:2/ 5:2/ 4:3/ 6:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.