Deutsche Wasserballer siegen erneut im Fünfmeterwerfen
14. Februar 2017
„Mit Links“ gewonnen
15. Februar 2017
Alle anzeigen

SVL unterliegt in Ludwigshafen

Nach 12:18 Auswärtsniederlage weiterhin punktlos in 2017

Das mit Spannung erwartenden Aufeinandertreffen der beiden Teams im Hallenbad Süd in Ludwigshafen hielt leider nicht was es im Vorfeld versprochen hatte und endete mit einer letztlich nicht unverdienten aber unglücklichen 12:18 Niederlage für den SV Ludwigsburg.

Mit einem Treffer von Petrit Salihu für den SV Ludwigsburg begann am vergangenen Samstag die Partie beim Tabellenvierten WSV Ludwigshafen und brachte mit zwei weiteren Treffern durch Salihu und einem Tor durch Atilla Beretka zum Ende des ersten Abschnitts einen Zwischenstand von 4:4.

Fulminant begann der 2. Spielabschnitt, durch einen sehenswerten Treffer aus dem Rückraum erhöhte Atilla Beretka auf 4:5. Die Gastgeber kämpften in der Folge aufopferungsvoll, und distanzierten die Ludwigsburger Tor um Tor. Jeden Treffer der Schwaben beantworteten die Pfälzer prompt mit einem Gegentreffer ihrerseits und man ging mit dem Halbzeitstand von 7:9 in die Pause.

Die Ludwigsburger wirkten nach dem Seitenwechsel wacher und egalisierten mit zwei Treffern den Spielstand zu Beginn des 3. Viertel zum 9:9. Danach zollten sie ihrem krankheitsbedingt minimalen Kader mit 8 nur Spielern, der nach einem Verweis des Mannschaftskapitäns Jakovcev Mitte des Spiels noch weiter dezimiert wurde, Tribut. Den Ludwigshafenern gelangen in dieser Phase acht Treffer in Folge, denen die Schwarz-gelben nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Lars Blankenhorn gelang zum Ende des Schlussviertels lediglich noch drei Treffer zum Endstand von 12:18.

Entsprechend unzufrieden zeigte sich Trainer Csanyi nach dem Schlusspfiff: „Das war heute kein schlechtes Spiel meiner Mannschaft und wir haben uns zu keinem Zeitpunkt aufgegeben, aber in den entscheidenden Szenen hat uns die nötige Durchschlagskraft im Torabschluss gefehlt. Wir mussten uns in den vergangenen Auswärtsspielen noch finden und sind noch nicht ganz so weit wie wir erwartete hatten. Auch heute war die Einstellung jedes einzelnen ok und über den Kampf haben wir immer wieder ins Spiel gefunden. Am Ende waren wir einfach platt. Hoffentlich können wir demnächst aus dem Vollen schöpfen, dann stimmen auch die Ergebnisse wieder.“ Am kommenden Wochenende gilt es sich im heimischen Stadionbad mit dem Tabellenersten aus Weiden weiter zu steigern und zu Hause ein anderes Gesicht zu zeigen.

WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 persönl. Fehler
Nr. Name / Vorname Jg. Tore 1 2 3 4
1 Sommer, Simon 1993
2 Dessloch, Marc 1986 1
3 Toth, Istvan Laszlo 1991 2
4 Schmitz, Johannes 1986 2 A A
5 Szczurkiewicz, Andrzej 1967 1 A A
6 Burger, Michael 1984 2
7 Löw, Florian 1990 1 A A A
8 Chrisstoffels, Joost 2001 1
9 Hettich, Benjamin 1989 3 A A A
10 Görge, Oliver 1988 4 A A
11 Sommer, Andreas 1996 1 A
12 Sommer, Johannes 2001
13 Nachtrieb, Henri 1996
Kapitän: Benjamin Hettich Trainer:
Betreuer: Uwe Dessloch Mannschaftsbegleiter: Volker Becker

SV Ludwigsburg 08 persönl. Fehler
Nr. Name / Vorname Jg. Tore 1 2 3 4
1 Mrdja, Bojan 1993 A
4 Hartmann, Thomas 1978 A
5 Wörsinger, Jan 1985 A
6 Beretka, Atila 1985 4 A A
7 Salihu, Petrit 1994 3 A
9 Blankenhorn, Lars 1992 4 S A
10 Jakovcev, Adrijan 1986 1 AmE
12 Freiberger, Csaba 1996 A
Kapitän: Adrijan Jakovcev Trainer: Laszlo Csanyi
Betreuer: Mannschaftsbegleiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.