Poseidon sieglos in der Hinrunde. 8:12-Heimniederlage gegen Duisburg 98

Vredener Wasserballer verlieren Auswärts bei der WSG Vest2
15. Januar 2023
ETV IM VORZEITIGEN POKALDUELL MIT TITELVERTEIDIGER SPANDAU
15. Januar 2023
Alle anzeigen

Poseidon sieglos in der Hinrunde. 8:12-Heimniederlage gegen Duisburg 98

Für den SV Poseidon Hamburg läuft es in der Wasserball-Bundesliga weiterhin hin nicht: Nach der 8:12 (3:5, 1:2, 2:2, 2:3)-Heimniederlage gegen den Tabellenfünften Duisburger SV 98 haben die Hanseaten die Hinrunde jetzt sogar ohne Punktgewinn abgeschlossen und liegen in der B-Gruppe nunmehr bereits sechs Punkte hinter dem rettenden Ufer, so dass der Abstieg kaum noch abwendbar erscheint.
 
Zum Jahresauftakt sah es mit einem 4:5-Rückstand (11.) im zweiten Abschnitt beim Duell der beiden Bundesliga-Gründungsmitglieder zwischenzeitlich noch gut aus für die Poseidon-Sieben, die diesmal vertretungsweise von Ex-Trainer Florian Lemke betreut wurde. Insgesamt agierten die Hanseaten aber erneut zu harmlos in der Offensive und mussten sich am Ende mit den Toren von Justus Gläser (4/1), Robert Grohe, Fabian Lüning, Bjarne Fischer und Lucas Schnetzer begnügen. 
 
Mit der neunten Niederlage in Serie beträgt der Rückstand auf das rettende Ufer bei neun noch ausstehenden Rundenspielen bereits sechs Punkte, und auch der Modus ist den Eidelstädtern in dieser Saison nicht hold: Aufgrund der zeitweiligen Erweiterung der Liga während der Corona-Zeit steigen diesmal gleich drei Teams direkt ab. Eine weitere Mannschaft muss sich zudem beim Relegationsturnier mit den besten Zweitligisten messen, wo mit dem letztjährigen Bundesligaabsteiger Hamburger TB 1862 die aktuelle Nummer zwei der Hansestadt ins Rennen gehen könnte.
 

Comments are closed.