BUNDESLIGA-FORTSETZUNG: WHITE SHARKS VERTEIDIGEN PLATZ DREI

Im fünften Match der Champions League will sich Spandau beweisen
9. Januar 2023
TITELVERTEIDIGER RECCO NÄCHSTE CHAMPIONS LEAGUE-HÜRDE FÜR WASPO 98
9. Januar 2023
Alle anzeigen

BUNDESLIGA-FORTSETZUNG: WHITE SHARKS VERTEIDIGEN PLATZ DREI

Zumeist klare Resultate brachten in der Wasserball-Bundesliga die ersten Spiele des neuen Jahres, wobei zunächst die nu Vertreter der A-Gruppe im Einsatz waren. Das knappste Resultat gab es hier am heutigen Sonntag in Hannover, wo die White Sharks Hannover mit einem 12:7-Heimerfolg gegen die SG Neukölln ihren dritten Tabellenplatz verteidigen konnten. Die Niedersachsen profitierten von einer schnellen 4:1-Führung, allerdings ließen sich die Gäste bis zum Ende des dritten Viertel nicht abhängen. Erst der Schlussabschnitt sorgte für den Fünf-Tore-Endstand zugunsten der „Haie“.

In den drei Sonnabendpartien hatte es zuvor jeweils mehr als deutliche Resultate gegeben. So siegte Tabellenführer Wasserfreunde Spandau 04 im Duell der noch aktiven Europapokalteilnehmer gleich mit 22:7 gegen den SV Ludwigsburg, in zu Saisonbeginn in der Heimpartie sogar mit 4:22 unterlegen gewesen war. Auf Ludwigsburger Seite gab Domagoj Mijatovic sein Comeback, der in der Hinserie noch für den B-Gruppen-Vertreter SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln aktiv gewesen war. Der bisher punktlose SSV Esslingen ging an den Tabellenzweiten ASC Duisburg zu Beginn des zweiten Abschnitts mit 3:1 in Führung, ging danach aber nach einer trostlosen Vorstellung noch mit 4:14 unter. Die Gäste war zudem noch ohne ihre beiden Torjäger Lukas Küppers und Djordje Tanaskovic ins Becken gestiegen.

Auch für den bisher ebenfalls punktlosen OSC Potsdam gab es beim 8:16 gegen Titelverteidiger Waspo 98 Hannover nichts zu holen, allerdings fiel die spielerische Leistung der Hausherren zumindest besser aus aus beim Parallelduell am Neckar. Damit stehen in der Tabelle der Gruppe A auch nach dem Rückrundenauftakt weiterhin drei Teams mit nur einem oder gar keinem Sieg (Neukölln, Potsdam und Esslingen) fünf Teams gegenüber, die bisher schon drei oder mehr doppelte Punktgewinne auf dem Konto haben.

Die B–Gruppe der Bundesliga wird es erst am kommenden Wochenende in das Geschehen einsteigen, wobei dort der neunte von 20 Spieltagen auf dem Programm steht. Unter der Woche geht es zunächst international weiter, wobei die beiden deutschen Vertreter am fünften Spieltag der Champions League jeweils Heimrecht haben: In der Gruppe A empfängt Waspo 98 Hannover am Dienstagabend das Team des Titelverteidigers Pro Recco aus Italien (Stadionbad, 19 Uhr), während die Wasserfreunde Spandau 04 tags darauf Ungarns Titelträger FTC empfangen (Schöneberger Schwimmsporthalle, 19:30 Uhr).

Aufzeichnung SSV Esslingen gegen ASC Duisburg: www.youtube.com/watch?v=Vz46lMO8R9I

Aufzeichnung Spandau 04 gegen SV Ludwigsburg: https://youtu.be/qRbagv2me3M?t=312

Wasserball-Bundesliga 2022/2023

Gruppe A, 8. Spieltag

Sonnabend, den 7. Januar 2023
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SV Ludwigsburg 22:7 (5:3, 6:2, 4:1, 7:1)
18:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg 4:14 (1:1, 2:5, 0:3, 1:5)
18:00 OSC Potsdam – Waspo 98 Hannover 8:16 (3:5, 2:3, 1:4, 2:4)

Sonntag, den 8. Januar 2023
16:00 White Sharks Hannover – SG Neukölln 12:7 (3:1, 3:3, 3:2, 3:1)

Tabellenstände

Gruppe A

1. Wasserfreunde Spandau 04 178:42 16:0
2. ASC Duisburg 115:89 13:3
3. White Sharks Hannover 65:68 9:3
4. Waspo 98 Hannover 116:47 10:4
5. SV Ludwigsburg 82:129 6:10
6. SG Neukölln 57:134 2:12
7. SSV Esslingen 39:101 0:12
8. OSC Potsdam 50:97 0:14

Gruppe B

1. SV Bayer Uerdingen 08 112:65 16:0
2. SV Krefeld 72 101:57 15:1
3. Düsseldorfer SC 92:93 11:7
4. SV Würzburg 05 103:101 10:10
5. Duisburger SV 98 87:81 9:7
6. SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln 87:87 8:8
7. SV Weiden 88:94 6:10
8. SV Cannstatt (N) 75:79 5:13
9. SVV Plauen (N) 86:85 4:12
10. SV Poseidon Hamburg 62:151 0:18

Kommende Spiele (Gruppe A und B)

Sonnabend, den 14. Januar 2023
16:00 Waspo 98 Hannover – SSV Esslingen (Stadionbad)
16:30 SV Würzburg 05 – SV Weiden (Wolfgang-Adami-Bad)
16:30 SV Poseidon Hamburg – Duisburger SV 98 (Schwimmhalle Inselpark)
18:00 SG Neukölln – ASC Duisburg (Schöneberger Schwimmsporthalle)
18:00 SGW Rhenania Köln/BW Poseidon Köln – Düsseldorfer SC (Leistungszentrum Müngersdorf)
18:00 SVV Plauen – SV Cannstatt (Stadtbad)
19:00 Ludwigsburg – OSC Potsdam (Sportbad Neckarpark Stuttgart)

Sonntag, den 15. Januar 2023
11:30 SV Bayer Uerdingen 08 – SV Krefeld 72 (Aquadome)
14:00 White Sharks Hannover – Wasserfreunde Spandau 04 (Stadionbad)

Donnerstag, den 19. Januar 2023 (Nachholpartie)
19:30 Waspo 98 Hannover – White Sharks Hannover (Sportleistungszentrum!)

Comments are closed.