Klare Sache für die SVK in Hamburg
12. Dezember 2022
CHAMPIONS LEAGUE: BARCELONA UND BUDAPEST RUFEN
13. Dezember 2022
Alle anzeigen

U18-Orcas überschwimmen Duisburg

Herren-Bundesliga-Spiel gegen Esslingen fällt wegen massiven Bahnproblemen aus

Vollkommen ungewollt und -geplant, geriet am Samstag das U18-Wasserball-Bundesliga-Spiel der Potsdam Orcas gegen den ASC Duisburg zum Veranstaltungshighlight im blu. Eigentlich sollte das Jugendspiel nach dem mit Spannung erwarteten Herren-Bundesliga-Kellerduell gegen den SSV Esslingen stattfinden, doch die Süddeutschen mussten ihre Anreise wegen massiver Probleme mit der Deutschen Bahn abbrechen.
Dank der Duisburger, die ihre Bahnreise mit genug Puffer geplant hatten, wurde kurzerhand das U18-Spiel auf 16.30 Uhr vorgezogen, so dass die zahlreichen Zuschauer doch ein sehenswertes Spiel in Augenschein nehmen konnten. An Spannung hatte das Match zwar nicht viel zu bieten, jedoch reichlich Tore. 32:5 (7:4, 10:1, 6:0, 9:0) siegte das Nachwuchsteam von Trainer Slawomir Andruszkiewicz gegen den Tabellenletzten. Potsdams Bilanz bleibt demnach weiterhin makellos, bei vier Siegen in vier Partien.
Tatsächlich konnte der ASCD lediglich in den ersten fünf Minuten folgen. Bis dahin erzielte Duisburgs Vukasin Simic vier Treffer, während Fynn Klaffke, Matti Arnold, Till Hofmann und Finn Taubert (2) bereits für die heimischen Orcas trafen. Nach dem 4:5 der Gäste spielte allerdings nur noch Potsdam und erhöhte bis zum Ende des ersten Viertels durch T.Hofmann und Jonas Große noch auf 7:4. Bis zum Seitenwechsel sorgten Arne Hofmann (2), Taubert (2), Nils Wrobel (2) und Tyler Kugler (4) für das 17:5.
Im dritten und vierten Viertel gelang den westdeutschen Gästen kein Treffer mehr, während die Junior-Orcas die ersatzgeschwächten Duisburger überschwammen. Klaffke (3), Arnold (2), Jonas Große, Wrobel (5), Bennet Grandke, T.Hofmann, Melvin Karpinski und Kugler markierten die Potsdamer Treffer zum 32:5-Endstand.
Ob und wann das Bundesliga-Match gegen Esslingen nachgeholt wird, ist noch offen. „Wir möchten eine sportliche Entscheidung“, so André Laube, sportlicher Leiter der Orcas. „Auch wir absolvieren zahlreiche Reisen mit der Bahn und sind nicht davor gefeit, mal hängen zu bleiben. Ich gehe davon aus, dass die Liga einer Neuansetzung zustimmt. Dann einigen wir uns mit Esslingen auf einen Termin.“
Potsdam: Torhüter Max Rössel, Finn Taubert (4), Bennet Grandke (1), Tyler Kugler (5), Arne Hofmann (2), Fynn Klaffke (4), Nils Wrobel (7), Melvin Karpinski (1), Matti Arnold (3), Till Hofmann (3), Jonas Große (2), Tom-Luca Reisewitz

U18-Bundesliga Hauptrunde Gruppe A

13.11.22 10:00 Potsdam Orcas – SV Cannstatt 25:9
19.11.22 18:00 White Sharks Hannover – Potsdam Orcas 6:7
04.12.22 10:00 Potsdam Orcas – Post SV Nürnberg 25:4
10.12.22 16:30 Potsdam Orcas – ASC Duisburg 32:5
14.01.23 18:00 SV Krefeld 72 – Potsdam Orcas
15.01.23 13:00 ASC Duisburg – Potsdam Orcas
04.02.23 20:00 Potsdam Orcas – WS Hannover
18.02.23 20:00 Post SV Nürnberg – Potsdam Orcas
19.02.23 13:00 SV Cannstatt – Potsdam Orcas
04.03.23 20:00 Potsdam Orcas – SV Krefeld 72

White Sharks Hannover 6/10 72:36 9
Potsdam Orcas 4/10 89:24 8
SV Krefeld 72 3/10 41:16 5
SV Cannstatt 4/10 43:62 2
Post-SV Nürnberg 5/10 29:84 2
ASC Duisburg 4/10 28:80 0

Comments are closed.