Auftakt zum Jahresabschlussprogramm für Spandau in Duisburg

U16-Orcas mit mühelosem Saisonauftakt Potsdams Wasserballer besiegen Neukölln 25:9 am Luftschiffhafen
5. Dezember 2022
Hart umkämpfter Supercup bei den Frauen, Männer bleiben als einziges Team der Bundesliga Gruppe B weiter ohne Punktverlust
6. Dezember 2022
Alle anzeigen

Auftakt zum Jahresabschlussprogramm für Spandau in Duisburg

Der Dezember hat es für die Wasserballer von Spandau 04 in sich – gleich drei Wettbewerbe mit ihren Herausforderungen stehen an.
Zweimal noch werden die Wasserfreunde in der Bundesliga, am kommenden Mittwoch im vorgezogenen Spiel des 6. Spieltages beim ASC Duisburg und am 17. Dezember (Schwimmhalle Schöneberg, 16 Uhr) gegen den deutschen Meister Waspo 98 Hannover gefordert.
Dazu kommt der Supercup am 10. Dezember in Hannover bei Waspo. Dabei geht es um den ersten der drei nationalen Titel der Saison.
Die zwei Intermezzi mit der Champions League beim OSC Budapest (14.12) und CN Marseille (21.12.) werden es ebenfalls in sich haben.
Das aktuelle Spitzenspiel in der Bundesliga in Duisburg zwischen dem Tabellen-Zweiten ASCD (9:1 Punkte) und Spitzenreiter Wasserfreunde Spandau 04 (10:0), ist der bislang der nominell schwerste nationale Test für die Berliner. Duisburg, konnte bei seinem Auftritt beim Meister Waspo 98 Hannover überraschend mit 9:7 gewinnen. Beide Teams, Duisburg und Berlin sind somit noch ungeschlagen. Duisburg musste sich allerdings zuletzt mit einem 12:12 bei den White Sharks Hannover begnügen.
Aus ASCD-Sicht sicher mitentscheidend wird sein, ob die bei den White Sharks fehlenden Leistungsträger um den zuletzt überragenden Keeper Moritz Schenkel, Centerverteidiger Nils Illinger und Goalgetter Djordje Tanaskovic wieder zur Verfügung stehen und Duisburg verstärken.
Spandau reist mit klarem Sieg-Vorsatz nach Westen und ist laut Papierform in Leistungsbreite und -spitze im Vorteil. Abgesehen vom pandemiebeeinflussten 6:15 gegen Novi Beograd in der Champions League mit einem halben Dutzend Ausfällen von erkrankten Spielern, präsentierte sich der Rekordmeister überzeugend, kreativ und vor allem variabel wie in den Vorjahren lange nicht. Genau wollen es Neu-Trainer Athanasios Kechagias, der offenbar ein gutes Händchen für Team-Chemie hat, auch im Weihnachtsmonat Dezember von Anfang bis Ende halten.

Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.