Erste Bewehrungsprobe in der Ferne – Wasserballer werden im Ruhrgebiet empfangen

TINO RESSEL NEUER DSV-ABLEITUNGSLEITER WASSERBALL
23. November 2022
Schafft Spandau schon im vierten Bundesliga-Spiel die „100 Tore“?
24. November 2022
Alle anzeigen

Erste Bewehrungsprobe in der Ferne – Wasserballer werden im Ruhrgebiet empfangen

Für die Wasserballer des SVV Plauen steht kommendes Wochenende eine der härtesten Wochenenden der Saison bevor: Zum einen treffen sie auf die bislang ungeschlagenen Teams der Liga, zum anderen fehlt erstmals die Unterstützung des heimischen Publikums. Am Samstagabend spielen die Vogtländer gegen den Tabellenersten aus Krefeld und am Sonntagmorgen sind sie bei Bayer Uerdingen zu Gast.

Beide Teams zeigten in all ihren Spielen bislang souveräne Leistungen. Dennoch schieden die Krefelder im Deutschen Wasserballpokal überraschend gegen den Zweitligisten aus Bochum aus, der den Plauenern letzte Saison unterlag. Man weiß nie genau, wie die Spielumstände waren, weshalb sich Trainer Rico Horlbeck nur auf diese Spieltage konzentriert: „Mit Krefeld erwartet uns ein junges und schwimmstarkes Team, welches das Spiel über die gesamte Länge schnell halten wird. Genau für solche Spiele haben wir die letzten Wochen hart trainiert. Es ist immer gut, sich mit den Besten zu messen, um aus sich das Beste rauszuholen.“
Für den Sonntag erwarten die Bundesligisten eine ebenso schwere Begegnung gegen Bayer Uerdingen. Durch Spieler wie Ben Reibel, welcher unter anderem schon für die Wasserfreunde Spandau 04 an den Start ging, sind sie bestens aufgestellt. All das muss aber nichts heißen: „Als Aufsteiger gilt man generell als Underdog, weshalb wir nichts zu verlieren haben. Wenn wir da anknüpfen, wo wir letztes Wochenende aufgehört haben, sehe ich sehr gute Chancen für uns“, so Kapitän Maik Bielefeld.

Comments are closed.