TINO RESSEL NEUER DSV-ABLEITUNGSLEITER WASSERBALL

SUPERCUP WIRD NACHGEHOLT – KEIN PRÄZEDENZFALL
23. November 2022
Erste Bewehrungsprobe in der Ferne – Wasserballer werden im Ruhrgebiet empfangen
23. November 2022
Alle anzeigen

TINO RESSEL NEUER DSV-ABLEITUNGSLEITER WASSERBALL

Mit der turbulenten Mitgliederversammlung (vormals: Verbandstag) des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am vergangenen Wochenende in Kassel konnten zumindest zwei wichtige Personalien im deutschen Wasserball geklärt werden. Der Dresdener Tino Ressel bekleidet jetzt die zuletzt vakante Position des Abteilungsleiters Wasserball und ist damit nun der höchstrangige ehrenamtliche Funktionär in der ältesten olympischen Mannschaftssportart. Als Nachfolger Ressels wird zudem Wolfgang Rühl (Günzburg) als neuer Sprecher der Länderfachkonferenz Wasserball amtieren.

Die nach einer Verbandsreform jüngst neu eingeführte Position des Abteilungsleiters anstelle des vormaligen Fachspartenvorsitzenden („Wasserballwart“) war seit Jahresbeginn vakant gewesen, nachdem Dieter Rohbeck (Köln) seinen schon länger angekündigten Rücktritt von der Position verkündet hatte. Tino Ressel ist aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit als Landeswasserballwart Sachsens und bisheriger Sprecher der Länderfachkonferenz in der Szene bekannt und geschätzt.

Wolfgang Rühl hatte lange Jahre als internationaler Schiedsrichter amtiert und im DSV zuletzt die Position des Sachbearbeiters für den männlichen Nachwuchses, darunter auch die Rundenleitung in der U18-Bundesliga, ausgefüllt. Die Ernennung bzw. Wahl der beiden neuen Amtsinhaber sind bereits im amtlichen Teil auf der DSV-Homepage verkündet worden.

Comments are closed.