Poseidon Hamburg verpasst Ausgleich. Nach roter Karte 7:13-Niederlage gegen Düsseldorf

Zweite setzt sich direkt an die Tabellenspitze
13. November 2022
SVL holt den zweiten Sieg und erreicht das Viertelfinale
13. November 2022
Alle anzeigen

Poseidon Hamburg verpasst Ausgleich. Nach roter Karte 7:13-Niederlage gegen Düsseldorf

Wasserball-Erstligist SV Poseidon Hamburg bleibt auch dem dritten Bundesliga-Spieltag sieglos. Im Wilhelmsburger Inselparkbad unterlagen die Hanseaten mit 7:13 (2:3, 1:3, 3:3, 1:4) gegen den Düsseldorfer SC und fielen in der Gruppe B auf den letzten Platz zurück. Poseidon blieb in den ersten drei Vierteln trotz schlechter Chancenverwertung – traf nur zweimal bei elf Überzahlchancen – noch in Schlagweite. Hoffnung keimte kurz auf, als Bjarne Fischer im dritten Viertel zum zwischenzeitlichen 6:7-Anschluss traf. Poseidon musste dann aber die Partie nach einer Rote Karte gegen Stefan Göde in Unterzahl beenden. Die Tore teilten sich Justus Gläser (4), Finn Bornmann, Sven Bach und Bjarne Fischer.

Wasserball-Bundesliga 2022/2023
 
Gruppe B, 3. Spieltag
 
SV Poseidon Hamburg – Düsseldorfer SC 7:13 (2:3, 1:3, 3:3, 1:4)
 
Tore SV Poseidon: Justus Gläser (4), Finn Bornmann, Sven Bach und Bjarne Fischer.
 

Comments are closed.