DONAU-LIGA: SPANDAU-FRAUEN VERLIEREN AUFTAKTPARTIE

Trainer C-Lizenzausbildung
4. November 2022
PRESS PRESS RELEASE LEN PR 132/2022
5. November 2022
Alle anzeigen

DONAU-LIGA: SPANDAU-FRAUEN VERLIEREN AUFTAKTPARTIE

Der deutsche Meister Wasserfreunde Spandau 04 blieb zum Auftakt der Donau-Liga ohne Punkte: Beim ersten von drei Turnierwochenenden im ungarischen Szentes unterlagen die Berlinerinnen mit 4:12 gegen Gastgeber Szentesi VK. Die Tore des Bundesligisten teilten sich Emma-Eliza Koch (2), Jana Stüwe und Ira Deike.

Das Ergebnis kam aus Spandauer Sich nicht unerwartet, allerdings hätten sich die Berlinerinnen gegen den elfmaligen ungarischen Meister gerne etwas besser verkauft: „Die Mädels waren zu aufgeregt, hatten Ladehemmung vor dem Tor und individuelle Fehler in der Verteidigung“, berichtete Teammanager Alexander Kothe.

Bei dem dreitägigen Auftaktturnier in der Halle des Europapokalsiegers von 1933 stehen für die Wasserfreundinnen drei Partien auf dem Programm. Nächster Kontrahent des DSV-Vertreters bei dem überwiegend von Mannschaften aus Südosteuropa beschickten transnationalen Wettbewerb ist am Sonnabend von 14:30 Uhr an der serbische Vertreter Partizan Belgrad.

Comments are closed.