Waspo 98 erkämpft sich ein Remis
11. November 2021
Endlich wieder Wasserball in Weiden
11. November 2021
Alle anzeigen

SVL will die nächsten zwei Punkte holen

Die Wasserballer des SV Ludwigsburg spielen am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr im Inselbad in Stuttgart gegen die SG Neukölln. Das zweite Heimspiel. Zwei Punkte sind laut Teammanager Adrijan Jakovcev das Ziel.

Die Spiele gegen die SG Neukölln waren in den vergangenen Jahren immer eng. Der Vizepräsident des SV Ludwigsburg, Matthias Nagel, sagt jetzt vor dem Heimspiel gegen die Mannschaft aus Berlin aber: „Wir können und wir wollen gewinnen und wieder zwei Punkte holen.“ Das erste Heimspiel am vorigen Samstag gegen die White Sharks Hannover hat der SVL mit 14:10 für sich ent scheiden. Nagel sagt indes auch: „Wir müssen gar nichts.“ Aber klar, „wir haben die Chance jedes Heimspiel zu gewinnen.“

Das erste Spiel in der neuen Bundesligasaison stimme ihn optimistisch. Ludwigsburg hatte dieses Match gegen Hannover grandios begonnen, doch im dritten Viertel hatte die Mannschaft nicht mehr vmit voller Konzentration gespielt. Der Torwartwechsel zur Halbzeit war womöglich zu früh gewesen, auch symbolisch an beide Teams.

Insgesamt, sagt Nagel, sei er Auftakt aber „ok“. Der Nationalspieler Timo van der Bosch habe wohl eins seiner besten Spiele für den SVL gemacht. Anfang Dezember, sagt Nagel, sollten wir da stehen, „wo wir hin wollen“: auf Platz drei oder vier in der höchsten nationalen Wasserballliga.

Ganz generell sei toll, dass wieder vor Zuschauern gespielt werden könne, trotz Corona. Die Spiele im Inselbad seien zwar keine echten Heimspiele, trotzdem seien zum Auftakt gegen Hannover fast 70 Zuschauer gekommen, deutlich mehr als der Klub erwartet habe. „Das Potenzial ist da.“ Zu den echten Heimspielen im Sommer im Freibad Hoheneck kommen dann sicherlich auch wieder 200 – 300 Zuschauer.

Der Teammanager Adrijan Jakovcev sagt mit Blick auf das Match gegen die SG Neukölln: „Wir wollen unbedingt mit dem zweiten Sieg in die Saison starten.“ Er spricht sogar von einem Pflichtsieg. „Wir wollen die gute Energie im Verein nutzen und uns mit einem weiteren guten Spiel bei den Fans bedanken.“ Der Spieler Mikael Metodiev erklärt, die Atmosphäre im Team sein „gut und positiv – wie immer“. Die Vorbereitungen „für den nächsten Schritt“ liefen gut.

Neukölln sei aber ein starker Gegner mit einigen älteren, erfahrenen Wasserballern, die schon lange zusammen spielen und wüssten, ihre Stärken auszuspielen. „Deshalb trainieren wir unsere Defensive und arbeiten an unser Tempo im Spiel. Wir sind bereit für einen großen Kampf.“ Keine Frage: Auch Mikael wird alles für einen weiteren Heimsieg für die Schwarz-Gelben geben.

Auch Mateja Bosic sagt, die SG Neukölln sein ein „sehr starkes, aggressives Team“. Er erwarte ein „herausforderndes Spiel – und einen Sieg für sein Team“.

Das Spiel im Inselbad beginnt am kommenden Samstag um 15.30 Uhr und wird vom SVL auf dem eigenen Youtube-Kanal übertragen und auf der Seite des DSV-Ticker gelistet.

Die weiteren Partien am 2. Spieltag:

13.11.21, 15:30 Uhr SV Ludwigsburg 08 SG Neukölln Berlin mehr…
13.11.21, 16:00 Uhr ASC Duisburg Wfr. Spandau 04 mehr…
13.11.21, 18:00 Uhr OSC Potsdam White Sharks Hannover mehr…
19.12.21, 12:00 Uhr Waspo 1898 Hannover SSV Esslingen mehr…

Comments are closed.