SVL will die nächsten zwei Punkte holen
11. November 2021
Orcas empfangen White Sharks im blu
11. November 2021
Alle anzeigen

Endlich wieder Wasserball in Weiden

Erstes Heimspiel der SV Wasserballer nach 20 Monaten

(prg) Es war am 7. März 2020 als die Weidener Wasserballer ihr letztes Heimspiel absolviert haben. Der Gegner hieß damals SV Bayer 04 Uerdingen. Über 20 Monate später dürfen die Weidener endlich wieder in eigenen Gewässern spielen und der Gegner am ersten Spieltag der DWL-Saison 21/22 heißt wieder SV Bayer Uerdingen. Wenn am kommenden Sonntag (Anpfiff 11:30 Uhr) auch das Ergebnis ähnlich, wie im letzten Heimspiel ausfiele (15:7 für Weiden), wäre es für die Oberpfälzer ein traumhafter Start in die neue Saison. Die Chancen für den Erfolg sind jedoch ganz schwierig zu beurteilen.

DWL-Gruppe B mit 10 Teams in zwei Gruppen
Am kommenden Wochenende startet erneut eine außergewöhnliche Saison. Die Gruppe B der Deutschen Wasserball-Liga wurde aufgrund der pandemiebedingt unklaren Auf- und Abstiegsregelung auf 10 Teams erweitert. Letzte Saison gab es keinen Absteiger und mit SC Neustadt und Hamburger TB kamen zwei Neulinge dazu. Die Ligatagung beschloss eine Gruppenregelung. Die DWL-B spielt zunächst in zwei 5er Gruppen, um nach Abschluss der Doppelrunden in zwei Entscheidungsrunden geteilt zu werden. Die ersten zwei jeder Vorrundengruppe spielen Relegation zur Gruppe A, die restlichen 6 Teams (drei von jeder Gruppe) haben dann eine Abstiegsrunde zu spielen. Am Ende der Doppelrunde sollen gleich drei Absteiger ermittelt werden, die viertletzte Mannschaft muss in die Relegation mit den 2.Liga-Meistern treten.

Klassenerhalt schnellstmöglich sichern ist das Ziel
Die Weidener erklären den Klassenerhalt als ihr Saisonziel. Ob dieses Vorhaben bereits in der Vorrunde gelingen kann (Platz 1 oder 2 in der Gruppe), oder erst in der Abschlussrunde, das bleibt noch abzuwarten. Selbst die Verantwortlichen halten sich mit Prognosen zurück. „Ich kann nur sagen, dass wir eine sehr gute Vorbereitung hinter uns haben, dass die Moral der Mannschaft stimmt ist und wir bisher ein sehr gutes Gefühl haben. Allerdings kann ich unsere Gegner zu schwer einschätzen, um unsere Chancen in der Gruppe zu prognostizieren. Ich würde unsere Gruppe stärker als die andere einschätzen, uns unter die ersten zwei zu platzieren wäre gleich mit Saisonzielerfüllung zu stellen und toll, aber sicher ganz schwer“ erklärt Trainer Thomas Aigner. Der SV Würzburg, SC Neustadt/Weinstraße, Bayer Uerdingen und Düsseldorfer SC 98 sind die Kontrahenten der Oberpfälzer. Die Parallelgruppe bilden SV Krefeld, Duisburger SV, Hamburger TB, Poseidon Hamburg und Rhenania Köln.

Zwei Zugänge
Die Weidener Mannschaft konnte sich während der Transferzeit mit zwei Spielern verstärken. Der Tscheche Stepan Rezek kam von Stepp Prag und der Berliner Tomasz Pronobis vom SC Wedding. Der Tschechische Stürmer spielte noch vor drei Jahren beim SVV Plauen, ehe die Vogtländer aus dem Bundesliga-Spielbetrieb zurückzogen. Rezek reizte die Deutsche Bundesliga erneut und er entschied sich, unter anderen aufgrund der geografischen Lage für den Schwimmverein Weiden. Der Flügelspieler Tomasz Pronobis, den es beruflich in die Weidener Umgebung verschlug, spielte zuletzt beim SC Wedding Berlin und wird als solide Ergänzung des Kaders eingeschätzt. „Beide bringen die richtige Einstellung und viel Freude mit. Sie passen auch menschlich ganz gut zu unserem Team und können uns sicherlich weiterhelfen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen“ beschreibt der Mannschaftsleiter Irek Luczak die Zugänge.

Von Abgängen wurden die SV-ler weitgehend verschont, lediglich Michael Trottmann hat sich aus persönlichen Gründen eine Auszeit genehmigt. Dafür entwickelte sich die gesamte Jugendfraktion weiter und macht den Verantwortlichen, nach eigenen Aussagen viel Mut.

Neumann zwei Spiele gesperrt
Zum Beginn der neuen Saison muss Trainer Aigner in den ersten zwei Spielen auf Nikolaj Neumann verzichten. Neumann war im letzten Spiel der vergangenen Saison in einer Rangelei beteiligt und bekam dafür eine Disziplinarstrafe. Die Schnelligkeit und Beweglichkeit Neumanns wird sicherlich im Spiel der Oberpfälzer fehlen, Trainer Aigner wird sich dafür jedoch sicherlich eine Alternative einfallen lassen: „Die Mannschaft muss in der Lage sein, einzelne Ausfälle zu kompensieren. Die Sperre im letzten Saisonspiel war sicherlich völlig überflüssig, hoffentlich erfüllt sie ihre abschreckende Wirkung für die Zukunft“

2G und freier Eintritt
Neben den Hygienekonzepten des Spielbetriebs sind für die Sportler auch die jeweiligen Landes- und Sportstättenbestimmungen zu beachten. Für den Eintritt in die Thermenwelt, auch für die Zuschauer, gelten aktuell die 2G Regeln. Eintritt ist nur für vollständig geimpfte und genesene Erwachsene, sowie Kinder bis 12 Jahre gestattet. Der SV Weiden erklärt unter diesen Umständen für alle Vorrundenspiele freien Eintritt für alle Zuschauer.

Die Heimspiele der Weidener in der Vorrunde:
Sonntag, 14.11.2021 um 11:30 Uhr gegen SV Bayer Uerdingen
Samstag, 11.12.2021 um 18:00 gegen SV Würzburg 05
Samstag, 18.12.2021 um 18:00 Uhr gegen SC Neustadt/Weinstraße
Samstag, 22.01.2022 um 18:00 Uhr gegen Düsseldorfer SC

Voraussichtliche Kader für Sonntag
Matthias Kreiner und Christopher Klein im Tor, Kyrylo Olkhovsky, Kapitän Thomas Kick, Denis Reichert, Jakob Ströll, Robert Reichert, Marek Janecek, Andreas Jahn, Sean Ryder, Andreas Widiker, Denis Underberg, Cedrik Zupfer, Tomasz Pronobis und Stepan Rezek
Trainer Thomas Aigner

Comments are closed.