Waspo 98 zum deutschen Duell in Berlin
9. November 2021
INTERNATIONALES WIEDERSEHEN: WER BLEIBT OBEN DRAN?
10. November 2021
Alle anzeigen

White Sharks U16 sind Vizemeister

Einen schönen Erfolg konnten die Nachwuchswasserballer der White Sharks Hannover am Wochenende bei der Endrunde um die deutsche U16-Meisterschaft in Krefeld erringen. Hinter dem OSC Potsdam sicherte sich die Mannschaft von Trainer Vuk Vuksanovic die Silbermedaille und ist damit Vizemeister 2021.

Zum Auftakt des zweitägigen Turniers nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ hatten es die Hannoveraner mit dem SSV Esslingen zu tun. Als Prunkstück erwies sich hier lange Zeit die Defensive um Kapitän und Torwart Max Spittank. Erst kurz vor der Halbzeitpause konnten die Süddeutschen das Bollwerk der Weißen Haie erstmals überwinden und verkürzten zum 1:5. Doch auch von einem 3:8-Rückstand ließen sich die kampfstarken Württemberger nicht beeindrucken. Binnen vier Minuten warf der SSV fünf Tore und verkürzte nach dem dritten Spielabschnitt auf 8:9. Doch fortan explodierten die White Sharks förmlich. Mit dem ersten Angriff im letzten Viertel warf der treffsichere Florian Bruns das 10:8 und löste damit den Knoten. Bis zum Schluss klingelte es noch weitere sieben Mal im Kasten der Esslinger, so dass ein noch deutlicher 17:9-Erfolg eingebracht werden konnte.

Am zweiten Turniertag trafen die Hannoveraner zunächst auf Gastgeber Krefeld 72. Bis zu einer 4:3-Führung Mitte des zweiten Spielabschnitts für die Niedersachsen verlief die Begegnung noch recht ausgeglichen. Danach setzten sich die Haie allerdings Tor um Tor ab und ließen in der Defensive kaum noch etwas zu. Zum 14:5-Endergebnis trug Luk Jäschke gleich fünf Treffer bei.

So kam es nach ein paar Stunden Pause zu einem echten Endspiel gegen den OSC Potsdam, der seine beiden Begegnungen gegen Esslingen und Krefeld ebenfalls gewonnen hatte. Den Hannoveranern hätte ein Remis zum Titel aufgrund des besseren Torverhältnisses gereicht, doch die Brandenburger erwiesen sich als stärker. Zunächst brachte der offensivstarke Vukasin Simic die Haie mit zwei schnellen Treffern mit 2:0 in Führung. Potsdam arbeitete sich in die Partie zurück und glich aus. Bis zum 5:5 im zweiten Viertel verlief die Begegnung dann auf Augenhöhe. Kurz vor dem Seitenwechsel schaffte der OSC dann aber eine 7:5-Führung. Der Angriffsmotor der Haie geriet ins Stottern, erst in der letzten Minute vor der finalen Pause schafften die Hannoveraner wieder einen Torerfolg zum 6:10. Auch im Schlussviertel transportierten die Brandenburger ihren Vorsprung bis zum Ende und konnten sich schließlich über einen 13:9-Erfolg und die deutsche Meisterschaft freuen.

Hinter Vizemeister White Sharks Hannover eroberte Gastgeber Krefeld 72 die Bronzemedaille vor dem SSV Esslingen. FG

Comments are closed.