Potsdams U14-WasserballerDeutscher Meister Orca-Nachwuchs holt 15. Deutschen Titel an die Havel
1. November 2021
Linkshänder Peter Karteszi verstärkt SSVE Wasserball
3. November 2021
Alle anzeigen

Orcas fiebern Saisonstart entgegen

Andreas-Ehrl-Cup geht an White Sharks / Potsdam mit guten Leistungen

Eingebettet in die Endrunde der deutschen U14-Meisterschaften absolvierten gleich vier Bundesliga-Teams der Herren im Sport- und Freizeitbad blu am Wochenende einen letzten Test, bevor es nächsten Samstag in die Saison 2021/22 geht. Bei drei mit 4:2 Zählern punktgleichen Teams setzten sich über die Tordifferenz der Spiele untereinander in der zwölften Auflage des Andreas-Ehrl-Cups die White Sharks Hannover vor den gastgebenden Potsdam Orcas und der SG Neukölln durch. Ohne Punktgewinn blieb der Bundesliga-B-Gruppen-Vertreter SV Krefeld 72.

Einen guten Eindruck hinterließen die Potsdamer Wasserball-Mannen von Trainer Alexander Tchigir. Trotz des krankheits- und verletzungsbedingten Fehlens von gleich vier Stammspielern (Reiko Zech, Lu Meo Ulrich, Tomi Tadin, Erik Dortmann) wusste das stark verjüngte Team zu gefallen. Krefeld wurde zum Auftakt 17:2 (5:0, 2:1, 6:1, 4:0) besiegt, Hannover in einem hochattraktiven Spiel am Sonntag-Vormittag 9:8 (2:3, 4:1, 2:2, 1:2), bevor am Nachmittag gegen Neukölln 9:10 (3:5, 0:2, 2:1, 4:2) verloren wurde. „Mir haben viele Dinge sehr gut gefallen“, lobte Tchigir. „Gegen Neukölln haben wir zu Beginn zu viele Fehler in der Defensive gemacht, in den anderen Spielen standen wir da sehr ordentlich.“

Gerade in der Verteidigung werden die Potsdam Orcas zu Saisonbeginn am nächsten Sonnabend sehr viel zu tun bekommen. Direkt zum Auftakt wartet da der deutsche Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 auswärts – 16 Uhr in der Schöneberger Schwimmhalle am Sachsendamm. „Das wollen wir ohne weitere Verletzungen hinter uns bringen“, sagt André Laube, sportlicher Leiter der Wasserballer im OSC. „Neben den ohnehin angeschlagenen Spielern werden auch noch drei wichtige Leute fehlen, die mit mir auf der deutschen U16-Endrunde in Krefeld sind.“ Tatsächlich ist die personelle Situation beim ersten Spiel äußerst angespannt und damit auch die Ambitionen eher gering. „So richtig beginnt für uns die Saison erst am 13. November“, betont Laube. „Gegen die White Sharks geht es zu Hause um ganz wichtige Punkte.“ Zumal der aus Laubes Sicht „sehr spezielle“ Spielplan danach fünf Auswärtsspiele in Folge vorsieht.

Mit viel Spielfreude und Angriffslust bestritten die Orcas am Samstag das erste Spiel des Ehrl-Cups. Beim 17:2-Erfolg konnten sich gleich neun der elf Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, unter anderem die drei besagten U16-Akteuere Florian Burger, Finn Taubert (je 2) und Till Hofmann (1). Die übrigen Treffer teilten sich die beiden dominanten Centerspieler Ferdinand Korbel und Konstantin Hüppe (je 3), Sascha Seifert, Noel Eisenreich (je 2) sowie Felix Korbel und Neuzugang Akos Karacs (je 1).

Gegen die ebenfalls sehr junge Mannschaft der White Sharks Hannover begann Potsdam sehr konzentriert. Aus einer sicheren Defensive um den starken Keeper Joel Limprecht heraus erarbeite sich der OSC zahlreiche gute Gelegenheiten. Per Strafwurf verwandelte Seifert, mit insgesamt neun Toren bester Schütze des Turniers, zum 1:1-Ausgleich. Die U16-Jungs Hofmann (2:1) und Taubert (3:3) hielten das Spiel ausgeglichen, bevor sich die Hausherren in deren stärkster Phase durch Tore von Seifert (4:3), Hofmann (5:4), Burger (6:4) und Florenz Korbel (7:4) bis Anfang des dritten Viertels absetzten. Die Hannoveraner konnten in der Folge maximal noch auf ein Tor aufschließen, doch Treffer von Seifert (8:6) und Taubert (9:7) führten schließlich zum zweiten Turniererfolg.

Am Sonntag-Nachmittag fanden die Orcas schlecht ins Spiel. Bis zum Seitenwechsel gerieten die Potsdamer mit 3:7 ins Hintertreffen – lediglich Seifert (1:1, 3:4) und Hofmann (2:2) trafen bis dahin, während leichte Fehler zu unnötigen Gegentreffern führten. Nach der Pause spielte Potsdam deutlich stärker. Noel Eisenreich (4:7), Seifert (5:8, 7:9), Burger (6:9) und Hüppe mit zwei sehenswerten Toren zum 9:9 glichen das Match aus. Nachdem Neukölln im direkten Gegenzug das 9:10 markierte, hatte Hüppe im letzten Potsdamer Angriff noch den erneuten Ausgleich auf der Hand, scheiterte aber am SGN-Torwart.

Potsdam: Torhüter Joel Limprecht, Konstantin Hüppe (5), Sascha Seifert (9), Felix Korbel (1), Finn Taubert (4), Erik Miers, Florenz Korbel (1), Florian Burger (3), Ferdinand Korbel (3), Till Hofmann (4), Hannes Schulz (1), Noel Eisenreich (3), Akos Karacs (1)

12. Andreas-Ehrl-Cup (Herren-Bundesliga-Vorbereitungsturnier)

SG Neukölln – White Sharks Hannover 7:11 (0:5, 2:3, 0:1, 5:2)

Potsdam Orcas – SV Krefeld 72 17:2 (5:0, 2:1, 6:1, 4:0)

White Sharks Hannover – SV Krefeld 72 11:5 (2:0, 6:2, 1:2, 2:1)

SG Neukölln – SV Krefeld 72 16:5 (1:2, 3:0, 8:1, 4:2)

Potsdam Orcas – White Sharks Hannover 9:8 (2:3, 4:1, 2:2, 1:2)

Potsdam Orcas – SG Neukölln 9:10 (3:5, 0:2, 2:1, 4:2)

White Sharks Hannover 30:21 4:2*
Potsdam Orcas 35:20 4:2*
SG Neukölln 33:25 4:2*
SV Krefeld 72 12:44 0:6

*Ranking der Plätze 1 bis 3 ergibt sich aus der Tordifferenz der drei Spiele der punktgleichen Teams untereinander:

White Sharks Hannover 19:16
Potsdam Orcas 18:18
SG Neukölln 17:20

Bester Torhüter: Felix Behnke – White Sharks Hannover

Bester Torschütze: Sascha Seifert (9) – OSC Potsdam

Wertvollster Spieler: Nikola Stankovic – White Sharks Hannover

Bisherige Sieger des Andreas-Ehrl-Cups:

2009 OSC Potsdam

2010 SV Weiden

2011 SC Wedding

2012 Wasserfreunde Spandau 04

2013 Wasserfreunde Spandau 04

2014 OSC Potsdam

2015 Wasserfreunde Spandau 04

2016 Waspo 98 Hannover

2017 Wasserfreunde Spandau 04

2018 SVV Plauen

2019 Wasserfreunde Spandau 04

2021 White Sharks Hannover

Spielplan Herren-Bundesliga Potsdam Orcas

06.11.21 16.00 Uhr Wasserfreunde Spandau 04 – Orcas

13.11.21 18.00 Uhr Orcas – White Sharks Hannover

27.11.21 14.00 Uhr SSV Esslingen – Orcas

04.12.21 16.00 Uhr ASC Duisburg – Orcas

11.12.21 18.00 Uhr Waspo 98 Hannover – Orcas

18.12.21 18.00 Uhr SG Neukölln – Orcas

15.01.22 15.30 Uhr SV Ludwigsburg – Orcas

22.01.22 18.00 Uhr Orcas – Wasserfreunde Spandau 04

29.01.22 18.30 Uhr White Sharks Hannover – Orcas

05.02.22 Achtelfinale Deutscher Pokal

12.02.22 16.00 Uhr Orcas – SSV Esslingen

26.02.22 16.00 Uhr Orcas – Waspo 98 Hannover

05.03.22 18.00 Uhr Orcas – SG Neukölln

06.03.22 Viertelfinale Deutscher Pokal

12.03.22 18.00 Uhr Orcas – SV Ludwigsburg

13.03.22 12.00 Uhr Orcas – ASC Duisburg

Comments are closed.