Linkshänder Peter Karteszi verstärkt SSVE Wasserball

Orcas fiebern Saisonstart entgegen
2. November 2021
BUNDESLIGA-START MÄNNER UND FRAUEN, JUGEND-ENDRUNDEN …
4. November 2021
Alle anzeigen

Linkshänder Peter Karteszi verstärkt SSVE Wasserball

Linkshänder mit Erfahrung und Torgefahr für die junge SSVE-Mannschaft
Esslingen – Der 30jährige Ungar Peter Karteszi wird in der neuen Saison die grün-rote Wasserballkappe des Bundesliga-Teams des SSV Esslingen schnüren. Torgefahr, Zweikampfstärke und Erfahrung bringt der Ungar mit, der zuvor eine Saison beim SV Ludwigsburg und davor schon sechs Jahre für den SVV Plauen in der Bundesliga startete.
Die Bundesliga-Wasserballer des SSV Esslingen haben dank der guten Jugendarbeit zahlreiche U20- und U18-Spieler in der Mannschaft, was sie wohl in der am kommenden Wochenende beginnenden Saison 2021/22 zur jüngsten Mannschaft der Liga werden lässt. Nun stößt mit Peter Karteszi ein sehr erfahrener Wasserballer zum Team und soll für Stabilität und Torgefahr sorgen und die jungen Spieler in ihrer weiteren Entwicklung unterstützen. „Ich bin froh, dass ich jetzt für Esslingen spielen kann und denke, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe“, so der in Cegléd geborene Ungar. „Mein bisheriger Eindruck ist super, mir gefällt, dass der Verein so familiär ist und es ist mir sehr sympathisch, wie die Mannschaft zusammenhält und versucht, die jungen Spieler mit in die Männer-Mannschaft einzubauen.“
Nachdem er mit 8 Jahren in seiner Heimatstadt mit Wasserball begonnen hat, wechselte er mit 14 Jahren zu Honved Budapest. Mit 18 ging er nach Debrecen, mit 20 zu Ferencváros Budapest, immer um die besten Entwicklungsmöglichkeiten zu haben. Mit Anfang 20 kam er dann nach Deutschland und fand beim SVV Plauen sechs Jahre lang eine Heimat. Nach einem kurzen Zwischenspiel in der Schweiz in Schaffhausen zog es ihn in der letzten Saison zurück in die Bundesliga zum SV Ludwigsburg.
Dass Peter Karteszi nun den Weg nach Esslingen gefunden hat freut seinen neuen Trainer Heiko Nossek: „Mit Peter kommt ein sehr erfahrener und gut ausgebildeter Spieler zu uns, der auch die richtige Einstellung zum Training und Spiel hat. Wir
freuen uns sehr, dass es in diesem Jahr geklappt hat und erhoffen uns von ihm, dass er den jüngeren Spielern dieselbe Einstellung mitgibt.“

Foto: Benjamin Lau / BeLa Sportfoto

Comments are closed.