Spandaus Frauen greifen im DSV-Pokal nach dem nächsten Titel

Tobias Preuß verabschiedet sich vom aktiven Leistungssport
27. Oktober 2021
Höchstklassiges Wasserball-Fest im blu
28. Oktober 2021
Alle anzeigen

Spandaus Frauen greifen im DSV-Pokal nach dem nächsten Titel

Die große Frage vor der Endrunde im DSV-Pokal der Wasserball-Frauen lautet: Hält die Erfolgsserie der Wasserfreunde Spandau 04 weiter an? Erst seit der Saison 2018/19 nimmt der Hauptstadtklub überhaupt am Spielbetrieb bei den Frauen teil, doch seitdem haben die Berlinerinnen auf nationaler Ebene sämtliche Titel gewonnen, zuletzt im Juni die Deutsche Meisterschaft mit 2:1 Siegen gegen den SV Bayer Uerdingen 08.

Auch für die Pokal-Endrunde am 29./30. Oktober sind die Wasserfreunde erneut favorisiert, zumal Spandau in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg auch den Heimvorteil besitzt. Im zweiten Halbfinale am Freitag treffen die Titelverteidigerinnen zunächst auf den Eimsbütteler Turnverband aus Hamburg, der Anfang des Monats das Turnier in der ersten Pokalrunde für sich entschieden hatte. Maren Hinz vom ETV ist mit elf Treffern aus zwei Spielen auch die bislang erfolgreichste Torschützin des diesjährigen Pokalwettbewerbs.

Im ersten Spiel der Vorschlussrunde stehen sich zuvor außerdem Vizemeister SV Bayer Uerdingen 08 und die Frauen von Waspo 98 Hannover gegenüber, deren Männerteam vergangene Woche den Pokal gewann. Bei den Frauen sind die Niedersächsinnen jedoch lediglich Außenseiterinnen. Alles läuft auf eine Neuauflage des Meisterschaftsfinales zwischen Uerdingen und Spandau hinaus, die sich bereits im Sommer spannende Spiele geliefert haben. Seitdem hat Berlin mit den beiden Nationalspielerinnen Gesa Deike und Ira Deike sowie der international erfahrenen Barbara Bujka gleich drei Leistungsträgerinnen von Bayer verpflichtet und damit seine nationale Führungsposition manifestiert.

Auch zur Pokal-Endrunde der Frauen ist wie schon bei den Männern eine begrenzte Zahl an Zuschauer*innen zugelassen. Tageskarten kosten 10,00 Euro (ermäßigt 5,00 Euro), es gilt die 2G-Regel. Der Ausrichter stellt außerdem für alle Spiele einen Livestream zur Verfügung.

Der Spielplan

29. Oktober:
17:30 Uhr: SV Bayer Uerdingen 08 – Waspo 98 Hannover
19:30 Uhr: Wasserfreunde Spandau 04 – Eimsbütteler SV

30. Oktober:
14:00 Uhr: Spiel um Platz drei
16:00 Uhr: Finale

Herausgeber:
Deutscher Schwimm-Verband e.V.

Comments are closed.