U16-Orcas kommen ohne Punktverlust in deutsche Endrunde

Uerdingen wird DSV Pokalsieger mit der U17
24. Oktober 2021
Los geht´s an der Adriaküste
26. Oktober 2021
Alle anzeigen

U16-Orcas kommen ohne Punktverlust in deutsche Endrunde

Potsdamer Wasserballer siegen deutlich im Sportpark Luftschiffhafen

Nach der makellosen Qualifikation des Potsdamer U14-Wasserball-Teams vor Wochenfrist gelang es auch der U16 des Trainerteams André Laube und Slawomir Andruszkiewicz, sich in das Finalturnier um die deutschen Meisterschaften am 6./7. November zu kämpfen. Die Ergebnisse der Zwischenrunde gegen die Konkurrenz des Post-SV Nürnberg (24:2), der SGW Rhenania/BW Poseidon Köln (29:6) und der SV Krefeld 72 (17:8) fielen dabei erneut sehr deutlich aus.
Im heimischen Becken im Sportpark Luftschiffhafen gelang es lediglich dem westdeutschen Meister Krefeld, den Orcas über weite Strecken Paroli zu bieten. Die Schwimmvereinigung sicherte sich als zweitbestes Team in Potsdam dann auch ebenfalls mit klaren Siegen gegen Köln (23:5) und Nürnberg (14:5) das Ticket zur Endrunde und wird diese auch im Badezentrum Bockum in zwei Wochen ausrichten. In der parallelen Zwischenrunde in Stuttgart holten sich die White Sharks Hannover und der dortige Gastgeber SSV Esslingen die anderen beiden Tickets des finalen Viererturniers, während der prominenten Konkurrenz ASC Duisburg und Wasserfreunde Spandau 04 lediglich der Weg in die Platzierungsrunde um die Ränge 5 bis 8 bleibt.
„Wir dürfen uns von diesen hohen Ergebnissen nicht täuschen lassen und jetzt fokussiert bleiben“, sagt André Laube, Lehrertrainer der Sportschule Potsdam. „Gerade in unserer Defensive haben sich vor allem gegen Krefeld immer wieder Lücken gezeigt. Da haben wir noch Reserven.“
Wirklich gefordert wurde die Verteidigung gegen Nürnberg und Köln am Samstag nicht. Bis zum Ende des dritten Viertels gelang Nürnberg kein Tor. Erst per Strafwurf kamen die bayerischen Gäste zu ihrem ersten Treffer, da hatten die Potsdam Orcas aber schon 15-mal im gegnerische Gehäuse eingenetzt. Die Treffer zum 24:2 (5:0, 4:0, 7:1, 8:1)-Endstand teilten sich Kapitän Nils Wrobel, Florian Burger (je 6), Till Hofmann (4), Finn Taubert, Arne Hofmann, Tyler Kugler (je 2) sowie Lukas Bringezu und Jonas Große (je 1).
Einen ähnlichen Verlauf nahm die Partie gegen Köln, obgleich die Rheinländer sogar 1:0 in Front gingen. Bereits 14 Sekunden später folgte jedoch der Ausgleich und danach dominierte Potsdam gegen nie aufsteckende Kölner. Beim 29:6 (9:2, 6:1, 8:2, 6:1) trafen T.Hofmann (6), Wrobel, A.Hofmann (je 5), Moritz Barth (3), Taubert, Bringezu, Burger, Noah Zelmer (je 2), Bennet Grandke und Große (je 1).
Im erwarteten Endspiel der Zwischenrunde entwickelte sich am Sonntag-Mittag ein zunächst offenes Match. Zwar erzielte Taubert die 1:0-Führung, doch die SVK glich rasch aus und kam kurz danach zum 2:1. Treffer von Burger und T.Hofmann (2) brachten dem OSC Potsdam aber einen 4:2-Vorsprung nach dem ersten Viertel ein. In einem lange torarmen zweiten Abschnitt erzielten A.Hofmann und Jonas Große das 6:2, allerdings musste noch vor der Halbzeitpause der starke Max Rössel im Potsdamer Kasten zweimal hinter sich greifen. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Orcas nun aber rasch vorentscheidend ab und brachten das Match durch weitere Tore von Burger (2), Taubert (3), A.Hofmann (2), Zelmer (2), Große und Grandke am Ende sehr deutlich mit 17:8 (4:2, 3:2, 7:2, 3:2) nach Hause.
Potsdam: Torhüter Max Rössel, Finn Taubert (8), Bennet Grandke (2), Lukas Bringezu (3), Arne Hofmann (10), Moritz Barth (3), Nils Wrobel (11), Tyler Kugler (2), Lennox Wobbrock, Sovann Föbker, Till Hofmann (12), Florian Burger (11), Noah Zelmer (4), Jonas Große (4)

Deutsche U16-Meisterschaften 2021

Zwischenrunde 2 in Potsdam

Sonnabend, den 23. Oktober 2021
14:00 OSC Potsdam – Post-SV Nürnberg 24:2 (5:0, 4:0, 7:1, 8:1)
15:30 SV Krefeld 72 – SGW Rhenania/BW Poseidon Köln 23:5 (4:1, 7:1, 6:0, 6:0)
18:00 SV Krefeld 72 – Post-SV Nürnberg 14:5 (5:0, 4:3, 4:2, 1:0)
19:30 OSC Potsdam – SGW Rhenania/BW Poseidon Köln 29:6 (9:2, 6:1, 8:2, 6:1)

Sonntag, den 24. Oktober 2021
10:00 Post-SV Nürnberg – SGW Rhenania/BW Poseidon Köln 16:3 (3:1, 3:2, 6:0, 4:0)
11:30 OSC Potsdam – SV Krefeld 72 17:8 (4:2, 3:2, 7:2, 3:2)

Spielstätte: Schwimmhalle Luftschiffhafen, Olympischer Weg 2, 14471 Potsdam

Endstand
1. OSC Potsdam 70:16 6:0
2. SV Krefeld 72 45:27 4:2
3. Post-SV Nürnberg 23:41 2:4
4. SGW Rhenania/BW Poseidon Köln 14:68 0:6

Comments are closed.