U16-Orcas kommen ohne Punktverlust in deutsche Endrunde
26. Oktober 2021
Der 1. SC Zehlendorf Steglitz e.V. nimmt erneut am DSV Pokal teil
27. Oktober 2021
Alle anzeigen

Los geht´s an der Adriaküste

Nur gut eine Woche nach dem Sieg im DSV-Pokalwettbewerb zum Abschluss der alten Saison beginnt die neue Spielzeit 2021/22 für den Triple-Gewinner Waspo 98 Hannover. Nach zwei von Corona bestimmten Saisonverläufen hoffen alle Beteiligten auf eine „normale“ Spielzeit, in der die Niedersachsen wieder in der Hauptrunde der Champions League antreten werden.

Zum Auftakt in der aus acht Mannschaften bestehenden Vorrundengruppe hat das Team von Trainer Karsten Seehafer eine besonders harte Nuss zu knacken. Bei Renommierklub Jug Dubrovnik im Süden Kroatiens dürften die Trauben für die Hannoveraner recht hoch hängen. Dennoch scheint eine Überraschung nicht ausgeschlossen, denn die homogene Mannschaft von Waspo 98 konnte zuletzt auch auf internationaler Ebene gegen die Elite des Kontinents bestehen. Ein Nachteil ist jedoch die noch bestehende Sperre des Olympiasiegers von 2012 Petar Muslim, der in seinem Heimatland nicht mitwirken und auch nicht ersetzt werden darf. Somit müssen die Hannoveraner mit zwölf Spielern auskommen.

Jug Dubrovnik gilt eigentlich immer als einer der Titelaspiranten. Die Mannschaft von Trainerroutinier Vjekoslav Kobescak verfügt über eine ganze Reihe von Topstars wie Hrvoje Benic, Loren Fatovic und Maro Jokovic. Auch junge Spieler wie Marko Zuvela konnten sich schon international in Szene setzen. Hinzu kommt mit Stylianos Argyropoulos, Konstantinos Kakaris und Alexandros Papanastasiou ein griechisches Trio mit hoher Qualität zum Einsatz.

Waspo 98 wird sich folglich strecken müssen, um in die Gelegenheit zu kommen, ein Pünktchen zu ergattern. Dies gelang allerdings vor einigen Jahren schon einmal in Dubrovnik, so dass sich die Zuschauer auf eine interessante Partie freuen können. Zu sehen ist diese Begegnung wie alle weiteren Spiele der Champions League live und in der Wiederholung kostenlos auf www.len.eu. FG

Comments are closed.