U20-WM: ISRAEL AUF VIERTELFINALKURS
11. Oktober 2021
Wasserball-Schnuppertraining im blu
12. Oktober 2021
Alle anzeigen

KALTE DUSCHE IN NETANYA

Von Wolfgang Philipps

Bei den seit Sonntag laufenden U20-Weltmeisterschaften in Netanya (Israel) musste die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) am zweiten Spieltag eine herbe Niederlage hinnehmen: Einen Tag nach dem 12:8-Auftakterfolg gegen die Slowakei unterlag die DSV-Auswahl heute gegen den Nachwuchs des zweimaligen Weltmeisters Italien gleich mit 1:20 (0:7, 1:5, 0:4, 0:4). Die fast durchweg mit jüngeren Akteuren angereiste DSV-Auswahl hat in der Vorrundengruppe A aber weiterhin gute Chancen auf Rang drei und den damit verbundenen Einzug in die Medaillenphase.

Nach dem gestrigen Spielgewinn war das heutige Resultat eine kalte Dusche, kam aus deutscher Sicht aber nicht unerwartet und ließ auch keinen Zweifel an den derzeitigen Kräfteverhältnissen im internationalen Frauenwasserball aufkommen. Die im Gegensatz zur deutsche Mannschaft nur mit vier U18-Akeuren angetretenen Italienerinnen, die vom früheren Champions League-Gewinner und 1992er-Olympiasieger Carlo Silipo betreut wird, waren in allen Bereichen sichtbar überlegen Zudem ließ der Favorit insgesamt auch nur wenige hochkarätige Chancen zu.

Während Italien im Auftaktviertel gleich mehrere Kontertreffer setzen konnte, gelang der deutschen Mannschaft bei ihrem zweiten Auftritt im Schwimmkomplex des Wingate-Sportinstitutes der einzige Treffer erst kurz vor dem Seitenwechsel, als Spielführerin Sinia Plotz beim Stande von 0:12 einen sehenswerten Fernwurf versenkte. Optisch ärgerlich blieb, dass Italien mit einem Treffer 0,7 Sekunden vor dem Ende auch noch die 20-Tore-Marke knackte, doch hatte die heute eingesetzte Torfrau Antonia Podsiadly zuvor bereits eine Reihe hervorragender Möglichkeiten des Favoriten zunichte gemacht.

Sofern Italien zum morgigen Vorrundenabschluss seine Partie gegen Schlusslicht Slowakei sensationell verlieren sollte, dürften die deutsche Mannschaft dennoch in den am Mittwoch startenden Play-offs um die Plätze eins bis zwölf vertreten sein. Die DSV-Auswahl steht ihrerseits im dritten und letzten Gruppenspiel am Dienstag von 12:30 Uhr deutscher Zeit an weiter vor einer schweren Aufgabe, wobei diesmal der noch ungeschlagene Medaillenkandidat Griechenland (heute 32:7-Sieger gegen die Slowakei) der Kontrahent ist. Der Weltschwimmverband FINA bietet unter www.youtube.com/c/FINA1908 auf seinem Youtube-Kanal einen Livestream aller Partien.

U20-Weltmeisterschaften weiblich 2021 in Netanya (Israel)

Gruppe A, 2. Spieltag

Deutschland – Italien 1:20 (0:7, 1:5, 0:4, 0:4)

Deutschland: Antonia Podsiadly– Emma-Eliza Koch, Sophie Gromann, Sinia Plotz 1, Marijke Kijlstra, Ioanna Petiki, Georgia Sopiadou, Anne Rieck, Greta Tadday, Elena Ludwig, Jana Stüwe, Jamie-Julique Haas und Darja Heinbichner. Trainer: Sven Schulz

Persönliche Fehler: 8/10

Resultate 2. Spieltag (Vorrunde, 2. Spieltag)

Montag, den 11. Oktober 2021
08:00 (B) Spanien – Niederlande 5:5 (0:0, 0:1, 2:2, 3:2)
09:30 (B) Südafrika – Frankreich 7:14 (1:4, 3:4, 1:3, 2:3)
11:00 (C) Peru – Serbien 6:17 (0:7, 2:1, 2:2, 2:7)
12:30 (D) Usbekistan – Russland 6:28 (3:8, 0:6, 1:6, 2:8)
15:00 (D) Brasilien – Ungarn 3:15 (0:3, 1:5, 0:4, 2:3)
16:30 (C) Israel – Argentinien 17:6 (3:0, 4:1, 5:3, 5:2)
18:00 (A) Deutschland – Italien 1:20 (0:7, 1:5, 0:4, 0:4)
19:30 (A) Griechenland – Slowakei 32:7 (9:2, 9:3, 6:2, 8:0)

Kommende Spiele

3. Spieltag (Vorrunde, 3. Spieltag)

Dienstag, den 12. Oktober 2021
08:00 (C) Argentinien – Serbien
09:30 (D) Brasilien – Usbekistan
11:00 (D) Ungarn – Russland
12:30 (A) Griechenland – Deutschland
15:00 (A) Slowakei – Italien
16:30 (C) Israel – Peru
18:00 (B) Südafrika – Spanien
19:30 (B) Frankreich – Niederlande

* jeweils deutsche Zeit

Spielstätte: Orde Wingate Institute for Physical Education and Sports, 42902 Netanya, Israel

Veranstaltungshomepage: www.wpwomenwc2021.com

Comments are closed.