MIT BOZIC-SCHÜTZENFEST AUF PLATZ NEUN
4. September 2021
Potsdams U14 dominiert den Osten
6. September 2021
Alle anzeigen

DSV-Junioren mit erfolgreichem WM-Abschluss

16:6 gegen Brasilien bringt Platz neun bei der U20-WM in Prag.

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft hat die U20-WM in Prag (CZE) erfolgreich abgeschlossen und mit einem deutlichen 16:6 gegen Brasilien Platz neun gesichert. Es war der vierte Sieg in sechs Turnierspielen für die Mannschaft von Bundestrainer Nebojsa Novoselac. Die DSV-Sieben war erstmals seit 2007 wieder bei einer U20-WM vertreten und feierte nun eine gelungene Rückkehr in den Kreis der weltbesten Nachwuchsteams.

Bei der WM 2007 in den USA war Deutschland Achter geworden. Etliche Spieler von damals schafften danach den Sprung ins A-Nationalteam und sind dort zum Teil bis heute wichtige Leistungsträger. Auch die neue Generation hat eine glänzende Zukunft vor sich. Im Spiel um Platz neun gegen Brasilien ging die DSV-Auswahl der Jahrgänge 2001 und jünger schon im ersten Viertel mit 3:0 in Führung und hatte die Partie auch in der Folge stets im Griff. Bereits in der Vorrunde waren beide Teams aufeinandergetroffen, auch dort war Deutschland beim 14:5 schon die klar bessere Mannschaft gewesen.

Diesmal fiel das Ergebnis sogar noch etwas höher aus. Zoran Bozic (SSV Esslingen) gelangen allein acht Tore, aber auch Finn Rotermund (White Sharks Hannover) erwischte mit drei Treffern einen guten Tag. Bozic wurde am Ende mit 19 Toren auch insgesamt der beste deutsche Schütze bei diesem Turnier, gefolgt von Mark Gansen (ASC Duisburg), Niclas Schipper (Waspo 98 Hannover) und Yannek Chiru (Wasserfreunde Spandau 04) mit jeweils acht.

Das erste Platzierungsspiel hatten die Deutschen tags zuvor mit 8:7 gegen Russland gewonnen, dort war Schipper mit drei Treffern der erfolgreichste Torschütze. Gegen die Russen entschieden die Deutschen das erste Viertel mit 2:0 für sich und bauten ihre Führung danach auf 4:1 und 6:3 aus. Nach der Pause kam der Gegner noch einmal heran, doch zwei Treffer von Chiru sorgten für eine erneute 8:6-Führung. Russland konnte zwar noch einmal verkürzen. Doch auch dank eines gut aufgelegten Felix Benke (Waspo 98 Hannover) im Tor sicherte das DSV-Team den Sieg.

Quelle:DSV App

Comments are closed.