UNGARN SCHICKT DEUTSCHLAND IN DIE ÜBERKREUZDUELLE
1. September 2021
WENN DER VATER DEM SOHN DEN AUFSTIEG VERWEHRT …
3. September 2021
Alle anzeigen

US-BOYS NÄCHSTE KLIPPE FÜR U20-WASSERBALLER

Deutschlands Nachwuchswasserballer waren am gestrigen letzten Vorrundentag der U20-Weltmeisterschaften in Prag (Tschechische Republik) nur Zuschauer, wollen aber am heutigen Donnerstag bei ihrem WM-Comeback nach 14-jähriger Abstinenz auf Anhieb wieder den Sprung unter die besten Acht schaffen. In dem „halbierten“ Achtelfinale mit den Überkreuzduellen trifft die in der Vorrundengruppe C zweitplatzierte Mannschaft von Trainer Nebojsa Novoselac (Berlin) von 16:30 Uhr an mit den USA auf den Dritten der Gruppe B. Diese und alle weitere Partien werden auf dem FINA-Portal unter www.youtube.com/c/FINA1908 im Livestream übertragen.

14 Jahre nach dem achten Platz der 2007er-Titelkämpfe in Südkalifornien (damals unter anderem mit Julian Real und Marko Stamm) soll auch diesmal der Sprung unter die besten Acht geschafft werden, wobei die Chancen nicht schlecht stehen: Der DSV-Nachwuchs der Jahrgänge 2001 und jünger entgeht im entscheidenden Überkreuzduell immerhin der spielstarken europäischen Konkurrenz, trifft allerdings mit den USA auf das vermutlich stärkste Team dieser Titelkämpfe aus Übersee. Das Spiel ist zugleich auch eine Nagelprobe für den deutschen Wasserball: Selten, vielleicht sogar noch nie, ist ein Team mit derart vielen in A-Länderspielen und Europapokalduellen erprobten Athleten in ein Nachwuchschampionat gegangen, und die Aktiven wollen sich nun auch bei einem WM-Turnier mit einem Topresultat belohnen.

Der Gegner ist jedoch keine Laufkundschaft: Bereits 2019 in Kuwait-Stadt (Kuwait) kamen die Nordamerikaner mit dem 1999er-Jahrgang auf Rang sieben. Bei der laufenden U20-WM belegte die US-Auswahl in der Gruppe B nur den dritten Platz, dieses allerdings nach zwei Niederlagen gegen die Hochburgen Spanien (10:20) und Serbien (9:14). Das heutige Duell ist auch ein Kampf der (Wasserball-)Systeme: Trainer Jack Koczur setzt durchweg auf Spieler kalifornischer Universitäten mit Förderprogrammen und Stipendien für die Sportart Wasserball, wobei die (akademische) Elite-Universität Berkeley, die Long Beach State University und die Pepperdine University in Malibu (Austragungsort des Olympiaturniers 1984) jeweils drei Aktive stellen. Aus deutscher Sicht vielleicht ein Vorteil: Die College-Meisterschaft wird jeweils vor den Weihnachtsfeiertagen ausgespielt, so dass die dortigen letzten Spiele mehr als acht Monate zurückliegen.

Als Gruppensieger stehen derweil Kroatien, Spanien, Ungarn und Montenegro direkt in den am Freitag anstehenden Viertelfinalduellen. Als letztes Team gelang dieses heute in der Gruppe A der Auswahl Kroatiens, die von keinem Geringeren als Vjekoslav Kobescak, Trainer des nationalen Paradeklubs Jug Dubrovnik, betreut wird. Im letzten Vorrundenspiel siegten die Spieler von der Adria im entscheidenden Direktvergleich gegen den Nachwuchs Russlands, der damit seinerseits noch hinter Italien auf Rang drei der Tabelle abrutschte. Mit Griechenland, Serbien und Italien müssen gleich alle drei Medaillengewinner von 2019 in die Überkreuzduelle.

Der deutsche Schiedsrichter Stefan Seidel leitete zum Abschluss der Gruppenspiele die interessante Partie zwischen Italien und Argentinien (14:8), wobei die aufstrebenden Südamerikaner das Resultat bis zum Seitenwechsel nahezu ausgeglichen gestalten konnten und im Falle eines Sieges den dreimaligen U20-Weltmeister sogar aus der Medaillenrunde gekegelt hätten. Zuvor war der Berliner bei den arg einseitigen Partien zwischen Usbekistan und Russland (1:38) bzw. Usbekistan und Italien (1:40) im Einsatz gewesen.

U20-Weltmeisterschaften 2021 in Prag (Tschechische Republik)

Resultate 5. Spieltag (Vorrunde, 5. Spieltag)

Mittwoch, den 1. September 2021
09:00 (A) Russland – Kroatien 5:12 (0:5, 3:1, 0:4, 2:2)
10:30 (A) Argentinien – Italien 8:14 (2:4, 3:2, 1:5, 2:4)
12:00 (B) Slowakei – Serbien 0:15 (0:2, 0:5, 0:4, 0:4)
13:30 (B) Tschechische Republik – Spanien 4:18 (1:4, 0:2, 3:5, 0:7)
15:00 (C) Ägypten – Ungarn 3:22 (0:5, 0:2, 0:8, 2:7)
16:30 (D) Montenegro – Kasachstan 13:2 (3:0, 5:0, 4:2, 1:0)

Gruppe A: Kroatien 8, Italien 5, Russland 5, Argentinien 2, Usbekistan 0
Gruppe B: Spanien 7, Serbien 7, USA 4, Slowakei 2, Tschechische Republik 0
Gruppe C: Ungarn 6, Deutschland 4, Brasilien 2, Ägypten 0
Gruppe D: Montenegro 6, Griechenland 4, Südafrika 2, Kasachstan 0

Kommende Spiele

6. Spieltag (Überkreuzduelle und Platzierungsspiele)

Donnerstag, den 2. September 2021
09:00 Usbekistan – Kasachstan – Plätze 13 – 19
10:30 Tschechische Republik – Ägypten – Plätze 13 – 19
12:00 Italien – Südafrika – Überkreuzduelle
13:30 Serbien – Brasilien – Überkreuzduelle
15:00 Russland – Griechenland – Überkreuzduelle
16:30 Deutschland – USA – Überkreuzduelle

7. Spieltag (Viertelfinale und Platzierungsspiele)

Freitag, den 3. September 2021
08:00 Platzierungsspiele
09:30 Platzierungsspiele
11:00 Platzierungsspiele
12:30 Plätze 9 – 12
14:00 Plätze 9 – 12
15:30 Viertelfinale
17:00 Viertelfinale
18:30 Viertelfinale
20:00 Viertelfinale

Spielstätte: Plavecký stadion Podolí, Podolská 74, 147 00 Prag 4, Tschechische Republik

Livestreams: www.youtube.com/c/FINA1908

Foto: Sandra Seifert

Comments are closed.