U17-JUNIORINNEN SPIELEN UM PLATZ NEUN
27. August 2021
Laatzen meldet sich zurück
27. August 2021
Alle anzeigen

U17-Juniorinnen spielen um die Plätze neun bis zwölf

Starke Aufholjagd im Achtelfinale gegen Israel bleibt unbelohnt.

Ihr Ziel einer einstelligen Platzierung können die DSV-Juniorinnen bei der U17-EM weiterhin erreichen. In den Kampf um die Medaillen wird der deutsche Nachwuchs dagegen nicht mehr eingreifen können. Im Achtelfinale unterlag das Team von Bundestrainer Sven Schulz am Donnerstag in Sibenik (CRO) mit 8:16 gegen Israel.

Bereits am Freitag steht nun das erste Spiel in der Platzierungsrunde um die Ränge neun bis zwölf an. Erster Gegner dort wird das unterlegene Team der Partie Niederlande gegen die Slowakei sein, die am späten Donnerstagabend über die Bühne geht, wobei die Niederländerinnen klar favorisiert sind. Gewinnt Deutschland dieses Spiel am Freitag (10:30 Uhr), würde man am Sonntag um Platz neun spielen, im Fall einer Niederlage um Platz elf. Eine Verbesserung des Ergebnisses der vergangenen JEM 2019 ist also nach wie vor möglich. In Volos (GRE) war das DSV-Team vor zwei Jahren Elfte geworden.

Im Achtelfinale am Donnerstag gegen Israel gerieten die DSV-Mädchen schon früh in Rückstand und lagen nach dem ersten Viertel bereits mit 2:6 zurück. Im zweiten Viertel konnte Israel die Führung sogar noch ausbauen – mit 8:2 ging es in die Pause. Gerade in dieser Phase gelang es der DSV-Auswahl zu selten, Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. Nach der Halbzeit startete Deutschland dann allerdings eine Aufholjagd und kam bis zum Ende des dritten Viertels bis auf zwei Tore heran. Im Schlussabschnitt gelang aber kein weiterer Treffer mehr, während die Israelis noch sechsmal erfolgreich waren. Beste Torschützinnen auf deutscher Seite waren Jamie-Julique Haas (SC Chemnitz), Elena Ludwig (SSV Esslingen) und Kapitänin Sinia Plotz (SV Bayer Uerdingen 08) mit jeweils zwei Treffern.

Quelle:DSV App

Comments are closed.