SOMMERKAMPAGNE MIT ACHT LÄNDERSPIELEN
25. Mai 2021
RÜCKKEHR AUF DIE INTERNATIONALE BÜHNE: U15-NACHWUCHS KÄMPFT UM EM-TICKET
27. Mai 2021
Alle anzeigen

U15-AUSWAHL MIT LETZTEM SCHLIFF IN POTSDAM

Das Happyend muss noch warten, doch der Countdown läuft: Deutschlands beste U15-Wasserballer bereiten sich derzeit in Potsdam auf das EM-Qualifikationsturnier vor, das am kommenden Freitag in Sibenik (Kroatien) starten wird. Nachdem hinter einer Teilnahme lange dicke Fragezeichen gestanden hatten, trifft der DSV-Nachwuchs der Jahrgänge 2006 und jünger dort im Kampf um zwei EM-Tickets iauf die Niederlande, Litauen und den Gastgeber. Die diesjährigen Titelkämpfe kommen vom 4. bis 11. Juli mit einem 16er-Feld im portugiesischen Loulé zur Austragung.

Alleine die Reise in die kroatische Wasserballhochburg ist dieser Tage schon als erster Erfolg zu werten: National ruht im Nachwuchsbereich der Spielbetrieb seit Ende Oktober komplett. Hinzu kamen bis kurzem massive Zweifel, ob angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie ein Auswärtsauftritt überhaupt möglich sei. Wie zu vernehmen war, war zum Zeitpunkt des ersten Vorbereitungslehrgangs der endgültige Beschluss zur Teilnahme noch nicht gefallen, dennoch sollten im Sinne der Aktiven zumindest alle heimischen Lehrgänge stattfinden.

Gemäß den rechtlichen Vorgaben wird für diese Altersgruppe die Ausrichtung von Maßnahmen durch die Landesverbände durchgeführt, bezahlt und organisiert. Nachdem ein Sichtungsturnier für die U15-Nationalmannschaft aufgrund der anhaltenden Coronapandemie nicht zustande gekommen war, wurde ein Lehrgang, bestehend aus allen NK2-Kadern und einigen potentiellen weiteren Kandidaten, in Potsdam organisiert. Im Anschluss wurden 20 Aktiven in den NK2-Kader berufen und gingen in die direkte Vorbereitung auf die EM-Qualifikation.

Unter der Federführung Baden-Württembergs wurden seitdem an verlängerten Wochenenden ein Sichtungslehrgang mit 30 Sportlern in Potsdam sowie zwei Trainingslehrgänge mit 20 Aktiven in Esslingen und Berlin durchgeführt. Aktuell steht in Brandenburgs Wasserball-Hochburg die finale Vorbereitung mit dem letzten Feinschliff und auch Teambuilding auf dem Programm, ehe das 15-köpfige DSV-Aufgebot am Donnerstag in Richtung Sibenik aufbrechen wird. Betreut wird das Team durch Nachwuchsbundestrainer Nebojsa Novoselac (Berlin), Marc Steinberger (Nürnberg) und Marvin Wawoczny (Hannover).

Es können keine Kommentare abgegeben werden.