RE-START: BUNDESLIGISTEN TESTEN IN HANNOVER UND LUDWIGSBURG
13. Februar 2021
ROTTERDAM-SPIELE IM BEZAHLKANAL
14. Februar 2021
Alle anzeigen

Orcas mit zwei (drei) Potsdamern in Rotterdam

Deutsches Team kämpft in Holland um das Olympia-Ticket

Mit einem lachenden und weinenden Auge haben die Potsdam Orcas die Nominierung des Wasserball-Teams Deutschland zum Olympia-Qualifikationsturnier in Rotterdam zur Kenntnis genommen. Mit Rechtsaußen Hannes Schulz und Torhüter Florian Thom werden zwei Akteure die Farben des OSC Potsdam beim schweren Turnier in Holland vertreten, in dem zwölf Teams um die letzten drei verbleibenden Tickets für Tokio kämpfen. „Wir freuen uns natürlich sehr für die beiden Jungs und wünschen dem Team ganz viel Erfolg und die Olympia-Teilnahme“, so André Laube, sportlicher Leiter der Orcas. „Bedauerlicherweise hat es kein dritter Potsdamer in die Mannschaft gepackt.“
Beim abschließenden Lehrgang in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf wurde der Potsdamer Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-Saison Lukas Küppers als einer der letzten Akteure von Bundestrainer Hagen Stamm „aussortiert“. Zuvor waren bereits Reiko Zech und Ferdinand Korbel nicht mehr berücksichtigt worden. Damit hat es von den letzten fünf Spielern im Rennen um einen Platz im deutschen Team drei OSC-Aktive erwischt.
Dennoch wird ein dritter Potsdamer mit in Rotterdam von der Partie sein. Dr. Lars Götz wird wie schon so oft in den vergangenen Jahren das Team begleiten, um für das Wohl der Mannschaft zu sorgen – in Corona-Zeiten sicher eine besondere Herausforderung.
Mit Dennis Strelezkij (Wasserfreunde Spandau 04) wird ein weiterer junger Bursche in Rotterdam an Bord sein, der nach seiner Wasserball-Ausbildung beim Düsseldorfer SC an der Potsdamer Sportschule 2017 sein Abitur ablegte und in drei Spielzeiten für den OSC ins Wasser stieg.
Am morgigen Sonntag (16 Uhr) steigt das deutsche Team gegen die Niederlande ins Wasser. Danach folgen Gruppenspiele gegen Frankreich, Russland, Rumänien und Kroatien, bevor an den letzten drei Turniertagen in den Finalspielen die Entscheidung fällt. Die Potsdam Orcas drücken alle Daumen.

Olympiaqualifikationsturnier 2020 in Rotterdam (Niederlande)

Spielplan

Sonntag, den 14. Februar 2021
13:00 (A) Georgien – Griechenland
14:30 (A) Kanada – Brasilien
16:00 (B) Niederlande – Deutschland
17:30 (A) Türkei – Montenegro
19:00 (B) Kroatien – Rumänien
20:30 (B) Frankreich – Russland

Montag, den 15. Februar 2021
13:00 (B) Rumänien – Russland
14:30 (B) Deutschland – Frankreich
16:00 (A) Griechenland – Brasilien
17:30 (A) Montenegro – Kanada
19:00 (B) Kroatien – Niederlande
20:30 (A) Georgien – Türkei

Dienstag, den 16. Februar 2021
13:00 (A) Brasilien – Montenegro
14:30 (A) Türkei – Griechenland
16:00 (A) Kanada – Georgien
17:30 (B) Russland – Deutschland
19:00 (B) Niederlande – Rumänien
20:30 (B) Frankreich – Kroatien

Mittwoch, den 17. Februar 2021
13:00 (B) Rumänien – Deutschland
14:30 (B) Kroatien – Russland
16:00 (A) Griechenland – Montenegro
17:30 (A) Georgien – Brasilien
19:00 (B) Niederlande – Frankreich
20:30 (A) Türkei – Frankreich

Donnerstag, den 18. Februar 2021
13:00 (A) Montenegro – Georgien
14:30 (A) Kanada – Griechenland
16:00 (A) Brasilien – Türkei
17:30 )B) Frankreich – Rumänien
19:00 (B) Russland – Niederlande
20:30 (B) Kroatien – Deutschland

Freitag, den 19. Februar 2021
14:00 Viertelfinale
16:00 Viertelfinale
18:00 Viertelfinale
20:00 Viertelfinale

Sonnabend, den 20. Februar 2021
14:00 Platz 5/8
16:00 Platz 5/8
18:00 Halbfinale
20:00 Halbfinale

Sonntag, den 21. Februar 2021
12:00 Spiel um Platz 7
14:00 Spiel um Platz 5
16:00 Spiel um Platz 3
18:00 Finale

Comments are closed.