DSV SAGT TURNIERSTART IN MONTENEGRO AB
18. Januar 2021
FRAUENTEAMS IM KAMPF UM TOKIO-TICKETS
19. Januar 2021
Alle anzeigen

„GEISTERSPIEL“ UNTER VERSCHÄRFTEN BEDINGUNGEN

Deutschlands Wasserballer werden in Warendorf beim morgigen Länderspiel gegen den EM-Zehnten Georgien (18:30 Uhr, Sportschule der Bundeswehr) ein „Geisterspiel“ unter verschärften Bedingungen bestreiten: So sind zum ersten offiziellen Auftritt nach zehnmonatiger Pause anlog zu den jüngsten Auftritten der Fußball-Nationalmannschaft keine Zuschauer zugelassen, gleichzeitig wird es aufgrund der strikten „Blasen“-Konstellation des seit Mittwoch laufenden Lehrgangs auch keine handverlesenen Gäste geben.

Für die DSV-Auswahl wird das Duell mit der ebenfalls in der Vorbereitung auf die Olympiaqualifikation in Rotterdam (Niederlande/14. bis 21. Februar) Auswahl Georgiens das erste Länderspiel seit dem 11. März vergangenen Jahres sein. Damals hatte es am Abschlusstag des Vier-Nationen-Turniers in Hamburg eine hartumkämpfe 10:12-Niederlagen gegen den EM-Dritten Montenegro gegeben, ehe tags darauf die Absage des Olympiaqualifikationsturniers und einen weiteren Tag später der erste Lockdown im Bundesgebiet erfolgten.

Comments are closed.