Last two Women’s Water Polo Olympic spots to be vied for in Trieste
18. Januar 2021
„GEISTERSPIEL“ UNTER VERSCHÄRFTEN BEDINGUNGEN
19. Januar 2021
Alle anzeigen

DSV SAGT TURNIERSTART IN MONTENEGRO AB

Nach positiven Corona-Testungen bei der Konkurrenz haben Deutschlands Wasserballer bei der seit Jahresbeginn laufenden Vorbereitung auf das Olympiaqualifikationsturnier in Rotterdam (Niederlande/14. bis 21. Februar) ihren einzigen Auslandsstart vorsorglich abgesagt. Die Vertretung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verzichtet neben Trainingsmaßnahmen in Montenegro auch auf einen geplanten Start bei dem 27. bis 29. Januar vorgesehenen Vier-Nationen-Turnier in Podgorica, wie von DSV-Seite am heutigen Montag bekanntgegeben wurde.

Nachdem in der vergangenen Woche bereits drei Spieler von Olympiasieger Serbien, darunter auch Nikola Dedovic vom deutschen Pokalsieger Wasserfreunde Spandau 04 positiv getestet worden waren, war am Montag auch der erste erkrankte Spieler beim EM-Dritten Montenegro bekannt geworden. Beide Teams wären in Podgorica neben den USA Kontrahenten der DSV-Auswahl gewesen. „Wir bewerten das Infektionsrisiko momentan als sehr hoch“, sagt Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin), der besorgt die aktuellen Meldungen von der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten verfolgt, wo am Sonntag sogar das dortige Spiel der deutschen Mannschaft gegen Kap Verde abgesagt worden ist.

Die ungewissen Bedingungen vor Ort wären aus deutscher Sicht nicht das einzige Problem bei dem Gastspiel in der Adria-Republik gewesen: Bei der Rückreise aus Podgorica hätte die DSV-Auswahl eine mehrstündige Busreise zum Flughafen in der albanischen Hauptstadt Tirana unternehmen müssen. Als weitere Ungewissheit kommen die morgigen Beschlüsse der Bunderegierung in der Luft hinzu, bei denen mit einer weiteren Verschärfung der Corona-Maßnahmen zu rechnen ist.

Der WM-Achte wird damit die komplette Rotterdam-Vorbereitung im heimischen Warendorf unter Blasen-Bedingungen in der dortigen Sportschule der Bundeswehr bestreiten und trifft bei dem derzeit laufenden Lehrgang am Dienstagabend in einem Testländerspiel auf den EM-Zehnten Georgien (18:30 Uhr/ohne Zuschauer). Es ist das erste offizielle Auftritt der DSV-Auswahl seit dem 11. März des vergangenen Jahres. Als Ersatz für den abgesagten Auslandsaufenthalt wird der DSV-Auswahl in der kommenden Woche ein weiteres Trainingslager in der westfälischen Kreisstadt bestreiten.

Von Wolfgang Philipps

Comments are closed.