Waspo 98 auf Sylt-Tour
22. September 2018
Ehrenpfeife für Dieter Rohbeck
25. September 2018
Alle anzeigen

Beeindruckender Turniersieg der U12

Am 22. und 23. September traten die jüngsten Wasserballer von Spandau 04 bei der Vorrunde der Ostdeutschen Bestenermittlung im Marienbad in Brandenburg an der Havel an.
Erstmals musste sich die Mannschaft nun gegen Teams mit gleichaltrigen Gegnern beweisen. Zu seiner Premiere im Tor gegen die Mannschaft von HSG TH Leipzig kam Vincent G. der die rote Kappe mit Leidenschaft trug.
Es dauerte kaum 20 Sekunden da zappelte der Ball zum ersten Mal im Leipziger Tor. Melvin K. hatte getroffen. Die Tore zum 0:2 und 0:3 steuerte Justin K. bei, Melvin K. netzte von der ersten Sirene noch zum 0:4 ein.
Das zweite Viertel begann wie das erste aufgehört hatte: Tor von Melvin K. zum 0:5.
Maurice M. und Leon E. erhöhten zum 0:7, Justin K. traf zum 0:8.
Erneut traf Leon E. bevor die Leipziger sich erstmals auf der Anzeigetafel verewigen konnten. 2 Tore in Folge führten zum 2:9. Das letzte Spandauer Tor erzielte Leon E. zum 2:10. Die Mannschaft aus der größten Stadt Sachsens konnte sich zwar noch 2 Tore zum 4:10 erarbeiten, letztlich blieb es jedoch beim ungefährdeten Spandauer Sieg!
Im zweiten Turnierspiel traten die Buben aus Berlin gegen die SGW Auerbach-Netzschkau an. Dieses Team war deutlich unterlegen und wurde mit 23:1 geschlagen. Sämtliche Spandauer Feldspieler trafen in dieser Partie ins gegnerische Tor, auch Caio H. der erst sein zweites Wasserballspiel bestritt warf seinen ersten Treffer! Glückwunsch dazu!
Am Sonntag stand zunächst das Kräftemessen mit dem Team vom SV Zwickau auf dem Programm.
Bereits nach 19 Sekunden klingelte es erstmals im Zwickauer Kasten – Justin K. traf zum 1:0. Leon E. und Ado M. erhöhten zum 3:0.
Wer jetzt dachte die Nummer sei durch, sah sich getäuscht. Der „zweite Anzug“ des Spandauer Teams passte noch nicht richtig und schnell war Zwickau wieder auf 3:2 dran.
Oskar F. traf unnachahmlich zum 4:2 doch die Jungs aus der Stadt an der Mulde bleiben dran und glichen sogar zum 4:4 aus.
Kapitän Ado M. stellte mit dem 5:4 die Führung wieder her, die von Leon E. (2x), Melvin K. (2x) und Lennart R. (2x), Justin K. und Dejan D. zum 13:4 Endstand uneinholbar ausgebaut wurde.
Das letzte Match des Tages gegen die Gastgeber von der SGW Brandenburg entwickelte sich zur Partie um den Turniersieg!
Am Anpfiff weg wollte Spandau den Havelstädtern den Zahn ziehen und ging mit aggressivem Pressing zu Werke. Diese Taktik zeigte Erfolg. In schneller Folge fielen 4 Tore durch Leon E., Lennart R., Oskar F. und Melvin K..
Nach der ersten Pause trafen Justin K., Maurice M. (2x), und erneut Lennart K. zum 0:8!
Völlig überflüssig war dann die Rolle von Justin K. wegen Meckerns mit den Unparteiischen. Die Unterzahl tat jedoch dem Spandauer Spiel keinen Abbruch, weiter fielen die Tore wie reife Früchte!
Leon E., Vincent G. (der sich eine Auszeit vom Torwartspiel genommen hatte, 3x), Caio H. trafen zum 0:13 und sicherten mit dieser beeindruckenden Leistung den ersten Tabellenplatz dieses Vorrundeturniers. Damit ist Spandau für die Endrunde im November qualifiziert.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.