Keine Meisterleistung – aber 2 Punkte gegen Bietigheim
26. März 2018
Potsdams U14-Wasserballer zeigen sich in Berlin mit guter Leistung
27. März 2018
Alle anzeigen

OSC führt Play-Off-Serie 2:1 an

Bundesliga-Wasserballer mit Sieg und Niederlage gegen Neukölln / Viertes Spiel am 4. April im blu

Das Wasserball-Bundesliga-Team des OSC Potsdam muss in der „Best-of-five“-Viertelfinalserie gegen die SG Neukölln in die „Verlängerung“. Nach dem klaren 15:8-Heimerfolg am vergangenen Mittwoch siegte die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir am Sonnabend auswärts 11:10 (4:1, 2:1, 1:3, 4:5), unterlag allerdings tags darauf 9:11 (2:1, 2:6, 3:2, 2:2) gegen die Berliner. Nun wird es am Mittwoch (4. April) um 20 Uhr zum vierten Spiel des Duells kommen, bei einem Neuköllner Erfolg ginge es am 7. April in das entscheidende Match in der Schöneberger Schwimmhalle.
„Wir hätten gern den Sack zugemacht“, so André Laube, Sportlicher Leiter der OSC-Wasserballer. „Aber dafür waren wir am Sonntag nicht abgezockt genug. Dennoch haben wir auswärts ein Spiel geholt und haben es jetzt zu Hause in der Hand.“ Bis dahin müsse jetzt im Training konzentriert an den Fehlerquellen gearbeitet werden, die sich nicht nur in der verlorenen Partie am Sonntag offenbart hatten.
Nach toller erster Halbzeit im Samstag-Spiel, die nach Treffern von Maximilian Sturz, Lukas Küppers, Matteo Dufour, Hannes Schulz (2) und Erik Miers mit 6:2 an die Potsdamer ging, geriet nach dem Seitenwechsel Unruhe ins Potsdamer Spiel. Neukölln nutzte dies für zwei schnelle Treffer zum 6:4. Küppers markierte zwar die 7:4-Führung, doch im Gegenzug netzte der Gastgeber erneut ein. Zu Beginn des letzten Abschnitts erzielte die SG den Anschluss; Küppers traf in Überzahl zum 8:6. In einer großartigen Einzelaktion hämmerte Reiko Zech den Ball zum 9:7 ein. Nicht zuletzt dieser wichtige Treffer brachte ihm dann auch die Wahl zum „Spieler des Tages“ ein. Doch Neukölln steckte nicht auf und erzielte sogar den 9:9-Ausgleich. Miers und Küppers behielten aber die Nerven und machten die entscheidenden Buden zum 11:9, Neuköllns Treffer zum Endstand war dann nur noch Makulatur.
Offenbar war diese zweite unkonzentrierte Halbzeit vom Vortag nicht Warnung genug für die OSC-Mannen. Vom körperlich harten Spiel der Neuköllner sichtlich beeindruckt, fanden die Potsdamer nie richtig ins Spiel. Zech, Dufour und Schulz legten im ersten Viertel zwar immer wieder vor, doch die Hausherren glichen jeweils postwendend aus. Zu Beginn des zweiten Viertels ging die SG erstmals 5:3 in Front. Potsdam kämpfte, erarbeitete sich auch eine Reihe guter Möglichkeiten, konnte die Partie aber nicht mehr drehen. Ferdinand Korbels Treffer zum 4:5 wurde durch zwei Buden Neuköllns zum 4:7-Halbzeitstand beantwortet. Im dritten Abschnitt trafen Miers und Zech zum 6:7, Tomi Tadin zum 7:8. Im letzten Durchgang keimte noch einmal Hoffnung, als Deni Cerniar das 8:9 erzielte, doch zwei Neuköllner Treffer sorgten für die Entscheidung. 36 Sekunden vor dem Abpfiff setzte dann Cerniar den Schlusspunkt mit seinem Tor zum 9:11-Endstand.
Potsdam: Torwart Dragan Kolesko, Maximilian Sturz (1), Max Kössler, Thilo Popp, Erik Miers (3), Tomi Tadin (1), Deni Cerniar (2), Lu Meo Ulrich, Ferdinand Korbel (1), Matteo Dufour (2), Hannes Schulz (3), Reiko Zech (3), Lukas Küppers (4)

Deutsche Wasserball-Liga 2017/2018

Viertelfinale Play-offs Pro A („best of five”)

Resultate Wochenende (Spiel 2 und 3)

Sonnabend, den 24. März 2018 (Spiel 2)
16:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen 13:8 (4:2, 3:1, 2:3, 4:2) => Stand der Serie: 1:1
18:00 SG Neukölln – OSC Potsdam 10:11 (1:4, 1:2, 3:1, 5:4) => Stand der Serie: 0:2

Sonntag, den 25. März 2018 (Spiel 3)
12:00 SG Neukölln – OSC Potsdam 11:9 (1:2, 6:2, 2:3, 2:2) => Stand der Serie: 1:2
13:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen 11:8 (2:1, 2:2, 4:4, 3:1) => Stand der Serie: 2:1

Alle Ansetzungen und Resultate

Mittwoch, den 21. März 2018 (Spiel 1)
19:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg 10:7 (4:1, 4:0, 0:1, 2:5) => Stand der Serie: 1:0
20:00 OSC Potsdam – SG Neukölln 15:8 (3:2, 4:3, 5:1, 3:2) => Stand der Serie: 1:0

Sonnabend, den 24. März 2018 (Spiel 2)
16:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen 13:8 (4:2, 3:1, 2:3, 4:2) => Stand der Serie: 1:1
18:00 SG Neukölln – OSC Potsdam 10:11 (1:4, 1:2, 3:1, 5:4) => Stand der Serie: 0:2

Sonntag, den 25. März 2018 (Spiel 3)
12:00 SG Neukölln – OSC Potsdam 11:9 (1:2, 6:2, 2:3, 2:2) => Stand der Serie: 1:2
13:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen 11:8 (2:1, 2:2, 4:4, 3:1) => Stand der Serie: 2:1

Mittwoch, den 4. April 2018 (Spiel 4)
19:00 SSV Esslingen – ASC Duisburg (Inselbad Untertürkheim Stuttgart)
20:00 OSC Potsdam – SG Neukölln (blu)

Sonnabend, den 7. April 2018 (Spiel 5/bei Bedarf)
16:00 ASC Duisburg – SSV Esslingen (Schwimmstadion)
16:00 SG Neukölln – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.