SVL vor schwerer Aufgabe am Wochenende
26. Januar 2018
OSC-Wasserballer zum vierten Mal in Folge im „Final Four“
26. Januar 2018
Alle anzeigen

+++VIERTELFINALAUS FÜR DIE MÄNNER DER SG NEUKÖLLN +++

Spielbericht DSV-Pokal-Viertelfinale SG Neukölln vs. OSC Potsdam vom 25.01.2018

Am gestrigen Donnerstag, 25.01.2018, mussten die Wasserball-Männer der SG Neukölln, im DSV-Pokalviertelfinale, gegen den Nachbarn und langjährigen Rivalen OSC Potsdam antreten.

Das Spiel endete 7:10 (3:3/2:3/1:3/1:1) für Potsdam und somit ziehen die Brandenburger zum 4. Mal in Folge ins Final 4 Turnier ein, das voraussichtlich Anfang Mai 2018 stattfinden wird.

Es war das erwartet spannende Spiel und die Zuschauer sahen bis zur Halbzeit ein nervenzerreißendes Spiel mit abwechselnden Führungen. Danach reichten den Potsdamern 5 starke Minuten und ein dubioser Wasserverweis mit Ersatz (Rolle) gegen Neuköllns Slowakischen Nationalspieler Marek Molnar, um von 6:6 auf 6:10 davon zu ziehen. Eigentlich war es Molnar, der ganz offensichtlich Opfer einer Tätlichkeit wurde…

In dieser Zeit wurden gegen die zuhause spielenden Neuköllner 9 Wasserverweise verhängt, 3 davon mit Ersatz (Rolle). Wie bereits erwähnt gegen Marek Molnar, Routinier Sascha Pacyna und USNationalspieler Spencer Hamby. Gegen Spieler des OSC Potsdam wurden in diesem Zeitraum 3 Zeitstrafen verhängt. Insgesamt lag das Verhältnis bei 13:7 Hinausstellungen, zu Ungunsten der gastgebenden SG Neukölln. Die Verantwortlichen der Neuköllner legten nach dem Spiel offiziell Protest ein.

Spiele gegen Potsdam sind immer etwas Besonderes und werden traditionell sehr hart ausgetragen und Kuriositäten am Beckenrand sind Normalität. Von unausgewogenen Überzahlsituationen gegen den OSC können wohl alle DWL-Vereine ein Liedchen singen. Ein Schelm, der Methode dabei erkennt.

Keinesfalls möchte man als schlechter Verlierer dastehen und die Leistung der Potsdamer herabwürdigen. Sie haben verdient gewonnen und sind mit den scheinbar überforderten Schiedsrichtern und der Situation insgesamt besser zurechtgekommen. Sie mussten sogar ein Tor hinnehmen, das keines war. Der Ball ging am seitlich am Tor vorbei und lag aber hinter dem Tor auf dem Netz.

Traurig ist aber dennoch, dass augenscheinlich in vielen Situationen mit zweierlei Maß gemessen wird. Hinausstellungen ohne Ball: Schwimm-Gemeinschaft Neukölln e.V. Berlin Fachbereich Wasserball Carsten Oestreich

Ausschließlich gegen Neukölln! Kommentare gegen die Schiedsrichter: Nur gegen Neuköllner Spieler mit „Rollen“ geahndet! Der Potsdamer Betreuer Andre Laube war das gesamte Spiel über, durch die ganze Halle, zu hören. Neuköllns Coach Thomas Schertwitis sieht bei erster Gelegenheit die Gelbe Karte.

Dieses scheinbare „Pampern“ der Potsdamer, die das übrigens überhaupt nicht nötig haben, sorgt dafür, dass der Ruf der Brandenburger innerhalb der DWL-Spielergemeinschaft nicht der Beste ist.

Am 03.02. geht der Ligaalltag für die Männer der SG Neukölln weiter und sie müssen zum schweren, richtungsweisenden Auswärtsspiel nach Krefeld, zum SV Bayer Uerdingen.

Das nächste Heimspiel der SGN findet am 10.02.2018, erneut gegen den OSC Potsdam statt, wie üblich in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg, um 18:00 Uhr.

Will man Platz 4 festigen und final um Platz 3 mitspielen, müssen beide Spiele gewonnen werden.

1 Comment

  1. … [Trackback]

    […] Read More on to that Topic: wasserballecke.de/blog/2018/01/26/viertelfinalaus-fuer-die-maenner-der-sg-neukoelln/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.