15:6-Auswärtssieg beim Bundesligaabsteiger SV Würzburg 05

OSC schrammt knapp an Edelmetall vorbei
23. Oktober 2017
Blau-Weiß Damen gewinnen Tacke Turnier
23. Oktober 2017
Alle anzeigen

15:6-Auswärtssieg beim Bundesligaabsteiger SV Würzburg 05

SVL qualifiziert sich für das Achtelfinale des Deutschen Pokals

Die Ludwigsburger Wasserballer ziehen mit einem ungefährdeten Sieg in die dritte Runde des Deutschen Wasserballpokals ein.

Die Vorzeichen am Samstagnachmittag im Wolfgang-Adami-Bad in Würzburg waren günstig, trat man doch bis auf den verhinderten Centerverteidiger Dario Labavic und den angeschlagenen Torwart Marco Watzlawik zum Pokalspiel in Bestbesetzung an. Dies wollte die Mannschaft von Laszlo Csanyi auch mit dem ersten Anschwimmen unter Beweis stellen und legten nach kurzem Abtasten durch Pavle Vukicevic, Tim Kraut und Lars Blankenhorn eine schnelle 3:0-Führung ins Wasser.

Mannschaftsvorstellung in Würzburg

Im zweiten Spielabschnitt ließen Mannschaftskapitän Adrijan Jakovcev nach schöner Kombination, Filip Zugic aus der Centerposition und Adam Blank drei weitere Treffer folgen, ehe die Gastgeber durch Alexander Försch auf 6:1 verkürzten. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Miro Tadin per Konterangriff zum 7:1 Halbzeitstand.

Kapitän Jakovcev mit erfolgreichem Abschluss

Nach dem Wiederanpfifff setzten die Csanyi-Schützlinge ihr Offensivfeuerwerk fort und schraubten innerhalb von fünf Minuten das Ergebnis auf 12:1 in die Höhe. Auch in der Defensive lies man trotz einiger Unterzahlsituationen nichts anbrennen und Torwart Josip Katusa erwies sich erneut als sicherer Rückhalt. Mit der Gewissheit des Sieges verlor man kurz vor Viertelende ein wenig seine Linie und der Gastgeber verkürzte seinerseits durch drei schnelle Treffer auf 12:4.

Pavle Vukicevic mit drei Treffern erfolgreichster Schütze am Wochenende

Im Schlußabschnitt kontrollierte der SVL das Spielgeschehen und beide Teams nahmen die an diesem Tag vorherrschenden Kräfteverhältnisse an. Der Gastgeber besserte sein Torekonto durch zwei Treffer von Marc Weinmann nochmals auf, auf Seiten der Ludwigsburger war nun auch Pavle Vukicevic erfolgreich und versenkte noch drei Mal den Ball im Tor des nun eingesetzten zweiten Torhüter der Würzburger Marc Schauer. Der Schlusstreffer war Adam Blank vorbehalten, der mit seinem dritten Treffer mit Vukicevic gleichzog und den Endstand von 15:6 herstellte.

Für Mannschaftskapitän Adrijan Jakovcev war dieser Sieg ein wichtiger nächster Schritt: „Wir haben heute als Team agiert und uns durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Würzburg war als DWL-Absteiger auf keinen Fall zu unterschätzen und meine Mannschaft hat das sehr gut gemacht. Jetzt gilt es beim Bundesligaauftakt daran anzuknüpfen.“

SVL-Coach Laszlo Csanyi hat dem nicht viel hinzuzufügen: „Kompliment an die Mannschaft, sie hat das heute souverän gemeistert und auch spielerisch hat mir das schon ganz gut gefallen. Wir sind bereit für Neustadt!“

Heim – SV Würzburg 05: Benjamin Flammersberger, Inaki Urkiaga (1 Tor), Anton Laug (2), Daniel Ivlev, Jonas Fehn, Alexander Försch (1), Daniel Schwinning, Robert Seifert, Marc Weinmann (2), Friedrich Streun, Riccardo Klopfer, Paul Volkwein, Marc Schauer

Gast – SV Ludwigsburg 08: Josip Katusa, Tim Kraut (2), Bosko Krivicic, Djordje Milojkovic (1), Filip Zugic (1), Miroslav Aleksic, Pavle Vukicevic (3), Antonio Tadic, Adam Blank (3), Adrijan Jakovcev (2), Lars Blankenhorn (1), Tim Hornuf, Miro Tadin (2)

2 Comments

  1. … [Trackback]

    […] Information on that Topic: wasserballecke.de/blog/2017/10/23/156-auswaertssieg-beim-bundesligaabsteiger-sv-wuerzburg-05/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.