Vier Potsdamer mit Nationalmannschaft in Budapest

Vier gewinnt! Deutschlands neue Wasserballer sind jung und erfolgreich
4. Juli 2017
Negrean für Marzouki
6. Juli 2017
Alle anzeigen

Vier Potsdamer mit Nationalmannschaft in Budapest

Drei OSC-Spieler und Mannschaftsarzt Götz beim Vier-Nationen-Turnier

Vier Länderspiele in Folge hat das Wasserball-Team Deutschland in den letzten Tagen gewonnen – allesamt gegen die französische Auswahl, die im Gegensatz zur deutschen das Ticket zur Weltmeisterschaft in diesem Jahr im Juli gelöst hat. Großen Anteil an den letzten Erfolgen hatten auch drei Spieler des DWL-Vierten OSC Potsdam. Mit Ferdinand Korbel, Hannes Schulz und Dennis Strelezkij konnten sich drei Athleten fest etablieren und wurden nun auch für die abschließende Maßnahme dieses Sommers zum Vier-Nationen-Turnier in Budapest nominiert.
Neben den drei Sportlern wird auch ein vierter Potsdamer mit dabei sein. Der langjährige Mannschaftsarzt des OSC Dr. Lars Götz wird das Team in die ungarische Hauptstadt begleiten und sich wie schon so oft um die Gesundheit der Athleten kümmern. Im WM-Austragungsort tritt Deutschland am Freitag (16.30 Uhr) auf Rumänien, tags darauf auf Gastgeber Ungarn (20.00 Uhr) und am Sonntag (10.00 Uhr) auf Kanada. „Ich freue mich sehr für die Jungs“, sagt OSC-Herren-Trainer Alexander Tchigir. „Sie haben es sich wirklich verdient.“ Hochzufrieden zeigte sich der Coach von seinen Schützlingen. Am letzten Sonntag in Duisburg schaute er sich den 12:9-Erfolg Deutschlands gegen Frankreich an. „Alle drei haben sehr gut gespielt und entscheidende Akzente gesetzt.“ Neben engagierten Defensivleistungen erzielte Hannes Schulz Mitte des zweiten Viertels den 3:3-Ausgleich, Dennis Strelezkij setzte zum 4:3 nach. Strelezkijs Treffer zum 8:5 und ein tolles Tor von Center Ferdinand Korbel zum 10:7 besiegelten schließlich die vierte Niederlage der Franzosen.
„Wir stellen immerhin ein Fünftel der Nationalmannschaft“, freut sich auch Potsdams standortverantwortlicher Stützpunkttrainer André Laube. „Die Gesamtbilanz ist dieses Jahr wirklich toll. Schließlich hatten wir auch drei Sportler bei der EM-Qualifikation der U17 mit dabei.“ Lu Meo Ulrich, Sascha Seifert und Sascha Ufnal werden sich ab Mitte Juli auf das EM-Turnier Mitte September auf Malta vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.