Magdeburger Wasserballer gewinnen auch Saisonauftakt in der 2. Liga gegen junge Chemnitzer deutlich 21:7 (6:2;5:1;4:3;6:1)

Niederlage gegen den SVV Plauen SVK verliert vor heimischem Publikum mit 11:13
6. November 2016
Leichte Kost zum Auftakt SV Weiden erster Tabellenführer der 2. Liga
6. November 2016
Alle anzeigen

Magdeburger Wasserballer gewinnen auch Saisonauftakt in der 2. Liga gegen junge Chemnitzer deutlich 21:7 (6:2;5:1;4:3;6:1)

Bevor die Magdeburger Wasserballer am Samstag, 05.11.2016, in der heimischen Dynamo Schwimmhalle gegen den SC Chemnitzer von 1892 e.V. antraten, bedankte sich das WUM-Team bei der kleinen Leonie für das tolle selbstgemalte Wasserballbild. Unter dem Beifall der knapp 100 Zuschauer überreichte Trainer Holger Dammbrück dem neunjährigen Wasserballfan eine Saisondauerkarte und einen Fanschal. Das Spiel selber war dann auch ein Match „Magdeburger Erfahrung“ gegen „Chemnitzer Jugend“. Während die WUM in Bestbesetzung antrat, waren die Chemnitzer mit vielen Jugendspielern am Start. Das merkte man dem Spielverlauf an. Bereits nach den ersten acht Minuten waren die Weichen für den WUM Sieg gestellt. Drei Treffer von Lukas Schulle, zwei von Holger Dammbrück und ein Wilhelm Block Tor sorgten für eine sichere 6:2 Führung. Die Magdeburger setzten auch im zweiten Viertel konsequent nach und führten zur Halbzeit auch in der Höhe völlig verdient mit 11:3, wobei Spielertrainer Holger Dammbrück das Kunststück gelang, zwei Treffer innerhalb von knapp 30 Sekunden zu erzielen (weitere Tore Wilhelm Block -2- und Kiril Litvin -1-). Das dritten Viertel gingen die Magdeburger etwas ruhiger an. Zwei Treffer von Lukas Schulle und je ein Tor von Tim Richter und Moritz Lehnert ließen aber auch bei drei Gegentreffern nichts anbrennen. Die WUM ging mit einem sicheren 15: 6 Vorsprung in die letzten acht Minuten. Und da zogen sie das Spielgeschehen noch einmal deutlich an sich und führten durch drei Treffer von Hagen Leditschke sowie je ein Tor von Ilia Butikashvili und Kiril Litvin bereits mit 20:7, ehe Tom Hagendorf eine Minute vor dem Abpfiff mit seinem Treffer zum 21:7 Sieg gegen völlig überforderte Chemnitzer den Schlusspunkt setzte. WUM-Vorsitzender Silvio Schulle: „Wir nehmen die beiden Punkte und das Torverhältnis sehr gerne mit. Aber man darf das Ganze auch nicht überbewerten. Die junge Chemnitzer Mannschaft hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff zum Spiel bekommen und so konnte wir locker unseren Stiefel herunterspielen.“ Nach dem Pokalsieg ist den Magdeburgern also auch der Liga-Aufgalopp gelungen. Doch in der 2. Runde des bundesweiten DSV Pokals kommt am kommenden Samstag mit dem SV Ludwigsburg ein weit aus stärkerer Gegner in die Dynamo Schwimmhalle. Hier gilt es, die bisherigen guten Spielansätze zu bestätigen.

Hintergrund:

Das nächste WUM-Spiel
DSV Pokal
Samstag, 12.11.2016; 18.00 Uhr, WUM – SV Ludwigsburg 08 e.V.

2. Liga, LGO
Samstag, 19.11.2016; 20.00 Uhr; SV Halle – WUM

Bild:Robert Wahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.