Waspo 98 weicht nach Bremen aus
21. Oktober 2016
DWL-Start: Ausländische Spieler weiter im Trend
22. Oktober 2016
Alle anzeigen

U17-Entscheidung mit drei neuen Namen

Sechserfeld bei Juniorinnen-Endrunde am Waldsee

Von Wolfgang Philipps

Mit einigen neuen Gesichtern und einem dicken Spielplan wird an diesem Wochenende der neue deutschen Meister der U17-Juniorinnen gekürt: Der SV Bayer 08 Uerdingen empfängt von Freitag an im heimischen Aquadome (so der neue Name der vereinseigenen Traglufthalle) bei der diesjährigen Endrunde ein kompaktes Sechserfeld, bei dem sich drei der bisherigen Titelträger dieses nationalen Wettbewerbs mit gleich drei (!) Endrundenneulingen duellieren werden.

Erstmals auf dieser Veranstaltung sind der Hamburger TB 1862, der SpVg Laatzen und der Düsseldorfer, wobei die Hanseatinnen am vergangenen Wochenende einige ihrer Spielerinnen bereits bei der Premiere des Vereins im DSV-Pokal ins Becken geschickt haben. Das letzte der 15 Turnierspiele bestreiten mit dem Gastgeber SV Bayer 08 Uerdingen und Titelverteidiger SC Chemnitz allerdings nicht nur zwei bekannte Namen – es sind die Nachwuchsteam der beiden Finalisten in der Frauen-Bundesliga (DWL).

Deutsche U17-Meisterschaft weiblich 2016

Endrunde in Krefeld-Uerdingen

Freitag, den 21. Oktober 2016
17:30 SpVg Laatzen – SV Blau-Weiß Bochum
19:00 Hamburger TB 1862 – SC Chemnitz
20:30 SV Bayer 08 Uerdingen – Düsseldorfer SC

Sonnabend, den 22. Oktober 2016
09:00 SpVg Laatzen – SC Chemnitz
10:30 SV Bayer 08 Uerdingen – Hamburger TB 1862
12:00 SV Blau-Weiß Bochum – Düsseldorfer SC
15:00 Hamburger TB 1862 – SpVg Laatzen
16:30 Düsseldorfer SC – SC Chemnitz
18:00 SV Bayer 08 Uerdingen – SV Blau-Weiß Bochum

Sonntag, den 23. Oktober 2016
08:00 Düsseldorfer SC – Hamburger TB 1862
09:30 SV Bayer 08 Uerdingen – SpVg Laatzen
11:00 SC Chemnitz – SV Blau-Weiß Bochum
12:30 SpVg Laatzen – Düsseldorfer SC
14:00 SV Blau-Weiß Bochum – Hamburger TB 1862
15:30 SV Bayer 08 Uerdingen – SC Chemnitz

Spielstätte: Aquadome, Am Waldsee 25, 47829 Krefeld

Schiedsrichter: Alexander Glathe, Christoph Zielosko, Jan Robra, Peter Schneider, Viktor Schilling und Robert Kovacs
Turnierleiter: Bettina Illinger und Jürgen Hausche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.