Neue Vereinsführung bei WUM
30. August 2015
Guter Start in die Bundesliga-Vorbereitung
31. August 2015
Alle anzeigen

Waspo 98 rüstet international auf

Auf der Vereinsanlage der Waspo 98 Hannover gab es am Wochenende für die Fans der Sportart einiges zu sehen: Vor einer dreistelligen Zuschauerkulisse und besten äußeren Bedingungen im Volksbad Limmer gab es nicht nur ein großes Abschiedsspiel für Waspo-Legende Daniele „Chippo“ Polverino, sondern auch die öffentliche Vorstellung der vier Neuzugänge des Klubs für die kommende Spielzeit. Mit Olympiateilnehmer Aleksandar Radovic (Montenegro), Pere Estrany (Spanien), Marin Ban (Kroatien) und dem bereits in Deutschland bekannten Slowaken Marek Tkac will sich der DWL-Dritte nach eigenem Bekunden vor allem gezielt verstärken und hat sich dabei nach Absagen deutscher Spieler vornehmlich im Ausland umgesehen.

„Die Mannschaft ist international aufgestellt“, lässt Vereinspräsident Bernd Seidensticker durchblicken, dass die Niedersachsen nach den 14 (!) Europapokalspielen des Vorjahres auch in den internationalen Wettbewerben der kommenden Saison wieder möglichst lange mitmischen möchten. Möglicherweise günstig aus Sicht der erneut in der Champions League vertretenen Hannoveraner: In diesem Jahr wird der Wettbewerb bereits eine kleine Reform erleben, bei der die vier Verlierer der entscheidenden dritten Runde ebenfalls noch in den nachgeordneten Euro Cup überwechseln. Der erste Waspo98-Auftritt folgt aber bereits am kommenden Freitag in der ersten Runde der „Königsklasse“, wo Waspo 98 Hannover bei einem Viererturnier im georgischen Tiflis zu Gast sein wird.

Anscheinend haben die Niedersachsen nach ihrem knappen „Aus“ im Viertelfinale des Euro Cups den Wettbewerb weiter intensiv weiterverfolgt; Der montenegrinische Auswahlspieler Aleksandar Radovic (27) konnte mit dem italienischen Traditionsverein CN Posillipo am Ende die Trophäe an den Vesuv holen. Dem Kroaten Marin Bran (29) gelang mit Adria-Liga-Teilnehmer VK Mornar Split (Kroatien) zudem der Sprung in das Halbfinale. Vom spanischen Meisterschaftsvierten CN Mataro, einem von gleich neun katalonischen Erstligaklubs, kommt der torgefährliche Spanier Pere Estrany (26), der 2013 mit Spanien WM-Fünfter wurde. Jüngster Akteur in dem Quartett ist der Slowake Marek Tkac (20) vom dortigen Landesmeister KVP Novaky, der in der Saison 2013/2014 im Dienste des Lokalrivalen White Sharks Hannover sichtbaren Eindruck in der Landeshauptstadt hinterlassen hat.

„Wir haben alle Verpflichtungen bereits vor [der Weltmeisterschaft in] Kasan unter Dach und Fach gehabt“, sagt Trainer Karsten Seehafer und bekräftigt damit, dass die Spieler gezielt ausgesucht worden sind. Bei den Abgängen gibt es auf hannoverscher Seite nur das Karriereende von Daniele Polverino (35) zu vermelden, so dass die Niedersachsen mit einem Kader von 18 oder 19 Spielern in die kommende Saison gehen wollen. Weiter in Waspo98-Diensten sind damit auch Ex-Weltmeister Predrag Jokic (Montenegro), der als einer der weltbesten Centerverteidiger gilt und bereits zahlreiche Vereine in seiner Laufbahn vermeldet, sowie die drei deutschen EM-Teilnehmer Roger Kong, Erik Bukowski und Andreas Schlotterbeck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.