SVK scheidet im Viertelfinale nach zwei Spielen gegen den Rekordmeister Spandau Berlin aus
10. Mai 2015
OSC mit sicherem Klassenerhalt
10. Mai 2015
Alle anzeigen

SSV Esslingen steht im Halbfinale

Wasserball: Jubel nach 7:8-Auswärtssieg bei Bayer Uerdingen – Saisonziel erreicht

Esslingen – Der SSV Esslingen steht im Halbfinale um die Deutsche Wasserball Meisterschaft! Nach dem 7:8 (3:0, 1:3, 2:3, 1:2)-Auswärtssieg hat der SSVE die Best-of-Three-Viertelfinalserie gegen Bayer Uerdingen mit 2:0 für sich entschieden. Mit diesem Erfolg wurde das Saisonziel erreicht und nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Pokalwettbewerb kämpfen die Esslinger Wasserballer nun auch in der Meisterschaft um eine Medaille.

Es war der erwartet „heiße Tanz“ für die Esslinger Bundesligawasserballer bei Bayer Uerdingen und spannend bis zum Schluss. Während vor einer Woche im heimischen Freibad auf der Neckarinsel der SSVE lange Zeit in Führung lag und sich nach einer Bayer-Aufholjagd noch ins Fünfmeterschiessen rettete, was letztlich glücklich gewonnen wurde, so liefen die Esslinger beim Gastspiel im Westen lange einem Rückstand hinterher und waren nur zwei Mal in Führung – aber eben auch im entscheidenden Moment mit dem Schlusspfiff. Die mitgereisten und lautstarken Esslinger Fans sahen in der gut gefüllten Bayer-Traglufthalle ein emotionales, erneut dramatisches Viertelfinale von zwei diszipliniert spielenden Mannschaften, die beide unbedingt den Einzug ins Halbfinale wollten. „Wir haben trotz eines Drei-Tore-Rückstandes immer an uns geglaubt“, so der glückliche und erleichterte SSVE-Trainer Bernd Berger. „Wir waren die ganze Woche auf Sieg programmiert. Danke an das Team und Glückwunsch. Wir sind im Halbfinale.“ Kapitän Heiko Nossek war mit drei Treffern einmal mehr bester Torschütze seiner Mannschaft und wurde zum fünften Mal in dieser Spielzeit mit dem Titel „Spieler des Tages“ bedacht: „Das erste Viertel haben wir mit dem 0:3 komplett verschlafen, haben dann aber ins Spiel gefunden und die Abwehr stabilisiert. Leider haben wir wieder zu viele Chancen liegen gelassen. Aber wir haben immer an den Sieg geglaubt und wurden für unsere ruhige Spielweise belohnt. Ein riesen Kompliment an meine Mannschaft – den Kampf angenommen und dennoch kontrolliert gespielt! Wir haben das geplante Saisonziel erreicht und jetzt haben wir zwei Chancen auf eine Medaille. Gratulation an das gesamte Team!“

In der Tat starteten die Esslinger schwach in die Partie. Gleich im ersten Angriff trafen die Gastgeber mit einem Schuss an den Innenpfosten zum 1:0. In der dritten Minute fiel nach einer Doppelhinausstellung gegen Mike Troll und Torwart Marco Watzlawik bereits das 2:0. Lazar Kilibarda erhöhte nach vier Minuten auf 3:0. Es lief nicht wirklich gut. Die Abwehr hatte sich noch nicht sortiert und im Angriff kreierte man kaum nennenswerte Chancen, selbst zwei Überzahlmöglichkeiten gegen Ende des Viertels blieben ungenutzt.
Im zweiten Abschnitt stabilisierte der SSVE zunächst sein Abwehrspiel und kam schließlich durch einen verwandelten Strafwurf von Heiko Nossek zum ersten Torerfolg. Eine Minute später war es Hannes Rothfuß, der sich ein Herz nahm und aus dem Rückraum den 3:2-Anschlusstreffer erzielte. In der 14. Spielminute traf Heiko Nossek nach einer Auszeit in Überzahl zum Ausgleich. Bayer konnte dank eines Treffers ihres dreifachen Torschützen Lazar Kilibarda dennoch mit einer knappen Führung in die Halbzeit gehen.
Im dritten Abschnitt nutzten die Gastgeber ein schnell ausgeführtes Überzahlspiel sogar noch einmal zu einer Zwei-Tore-Führung. Mike Troll schaffte mit seinem Überzahltreffer auf Pass von Valentin Finkes erneut den Anschluss und Kapitän Heiko Nossek verwandelte einen Konter nach einem langen Diagonalpass von Joshua Stedman zum 5:5-Ausgleich in der 19. Spielminute. Ein weiterer Konter sorgte für die erstmalige Führung des SSVE: Michael Müller traf nach Zuspiel von Heiko Nossek nach 23 Minuten. Kurios die dann folgende Szene: nach einem Ausschluss gegen den Uerdingens Torhüter Oliver Greck greift dieser erneut in das Spiel ein. Logische Konsequenz: Strafwurf. Ein Feldspieler muss also ins Tor und sieht sich Heiko Nossek gegenüber, gewiss einer der besten Schützen überhaupt und diese Saison noch ohne Fehlwurf aus fünf Metern. Doch der über zwei Meter große Ben Reibel spekuliert auf die richtige Ecke und bringt damit die Traglufhalle zum Toben. Großer Jubel bei den Bayer-Fans auch nach dem 6:6-Ausgleichstreffer eine Minute vor Ende des dritten Viertels.
Die Spannung ist nun kaum mehr zu überbieten, als der letzte Abschnitt beginnt. Marco Watzlawik, der erneut mit einigen Paraden glänzen konnte, kassiert zum zweiten Mal einen Ausschluss, doch dieses Mal übersteht sein Team die Unterzahl ohne Gegentor. Dieses fällt aber wenig später durch einen Strafwurf – Bayer also wieder in Front. In der 28. Minute erzielt Robert Roth, der im Hinspiel noch fehlte, auf schönes Zuspiel von Heiko Nossek den Ausgleich zum 7:7. Den am Ende entscheidenden Treffer markierte Linkshänder Hannes Glaser, als er zwei Minuten vor der Schlusssirene in Überzahl von Rechtsaußen in den Uerdinger Kasten einnetzen konnte. Zwar nahmen beide Trainer in der Schlussminute noch eine Auszeit, doch es blieb beim 7:8-Erfolg der Gäste.

Der SSV Esslingen hat nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Pokalwettbewerb nun mit dem Einzug ins Halbfinale das selbstgesteckte Saisonziel erreicht und den Vorjahreserfolg wiederholt. Auch damals startete man als Fünfplatzierter nach der Hauptrunde in die Meisterschafts-PlayOffs. Doch damit ist die erfolgreiche Saison natürlich noch nicht zu Ende. Im Halbfinale wartet nun kein geringerer als Rekordmeister und Meisterschaftsfavorit Wasserfreunde Spandau 04. Die Best-of-Five-Serie gegen die Berliner beginnt voraussichtlich am Mittwoch, 20. Mai mit einem Heimspiel auf der Neckarinsel.

Für den SSV Esslingen im Einsatz waren:
Marco Watzlawik (Torwart), Konstantinos Sopiadis, Hannes Rothfuß (1 Tor), Valentin Finkes, Joshua Stedman, Robert Roth (1), Heiko Nossek (3), Michael Müller (1), Christopher Meinhold, Novak Zugic, Mike Troll (1), Hannes Glaser (1) und Stephen White (Torwart).

3 Comments

  1. … [Trackback]

    […] Read More Info here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/05/10/ssv-esslingen-steht-im-halbfinale/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Find More on to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/05/10/ssv-esslingen-steht-im-halbfinale/ […]

  3. … [Trackback]

    […] Find More Information here on that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/05/10/ssv-esslingen-steht-im-halbfinale/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.