Endlich wieder Punkte auf der Habenseite
21. März 2015
SVK 72 erstürmt die Plauener „Festung“
22. März 2015
Alle anzeigen

OSC geht mit kleinem Vorteil ins Rückspiel

U17-Wasserballer siegen 8:6 bei Bayer Uerdingen

Trotz mäßiger Leistung konnten die U17-Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam im Hinspiel des Viertelfinales beim SV Bayer Uerdingen 08 mit einem 8:6 (2:3, 1:1, 2:2, 3:0) vorlegen. Fortgesetzt wird das Duell des Hauptrunden-Zweiten Potsdam gegen den Siebten Uerdingen am Sonnabend, 18 Uhr, im Brauhausberg-Bad, wo die Mannschaft von Trainer André Laube nun mit einem kleinen Vorteil ins Rennen gehen wird.
„Wir werden dieses Spiel aufarbeiten und konzentriert ins Rückspiel gehen“, so Laube. „Bayer hat toll gekämpft und uns alles abverlangt.“ Tatsächlich ging der westdeutsche Außenseiter mit einer 6:5-Führung ins letzte Viertel und konnte diesen Vorsprung bis zwei Minuten vor dem Abpfiff verteidigen. Mit einer Schlussoffensive der konditionell stabileren Potsdamer reichte es schließlich doch noch zum Erfolg.
Schon beim ersten Angriff der Uerdinger war der OSC nicht auf der Höhe und fing sich das 0:1 ein. Nach zwei eigenen vergebenen guten Möglichkeiten geriet Potsdam sogar 0:2 in Rückstand, doch Alexander Schwarze konnte nach Zeitstrafe gegen Bayer auf 1:2 verkürzen. Per Strafwurf glich Thilo Popp aus. Noch im ersten Abschnitt musste Potsdams Keeper Tobias Knüttel allerdings das dritte Mal zum 2:3 hinter sich greifen.
Das 2:4 der Hausherren zu Beginn des dritten Viertels glichen Daniel Reimer und Schwarze jeweils in Überzahl aus, doch Uerdingen legte erneut vor. Noah Natzke erzielte zwar im Gegenzug den 5:5-Ausgleich, doch 30 Sekunden vor der letzten Pause traf Bayer aus dem Rückraum zur 6:5-Führung. Das hart umkämpfte Schlussviertel blieb lange Zeit torlos. Gut zwei Minuten vor dem Abpfiff traf Schwarze mit seinem dritten Tor zum 6:6, Reimer wenig später zur ersten Potsdamer Führung. Roman Woelky markierte dann drei Sekunden vor dem Abpfiff das etwas schmeichelhafte 8:6.
„Die Jungs haben gekämpft und viel gearbeitet“, war Laube mit der Einstellung nicht unzufrieden. „Uns hat aber die Cleverness gefehlt. Das müssen wir im Rückspiel besser machen.“
Potsdam: Torhüter Tobias Knüttel, Roman Woelky (1) , Sascha Seifert, Sascha Ufnal, Jared Böhmert, Jos Schermer, Niklas Karossa, Florenz Korbel, Noah Natzke (1), Thilo Popp (1), Daniel Reimer (2), Lu Meo Ulrich, Alexander Schwarze (3)

U17-Bundesliga 2014/2015

Viertelfinale Play-offs – Hinspiele

Sonnabend, den 21. März 2015
14:00 SG Neukölln – Wasserfreunde Spandau 04 7:4 (2:0, 1:2, 2:2, 2:0)
14:00 SV Bayer 08 Uerdingen – OSC Potsdam 6:8 (3:2, 1:1, 2:2, 0:3)
17:00 Düsseldorfer SC – White Sharks Hannover 2:34 (0:6, 1:11, 1:9, 0:8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.