Weltliga-Zwischenspiel am Neckar
17. Februar 2015
U18-Wasserballer aus drei Vereinen in Szeged erfolgreich
17. Februar 2015
Alle anzeigen

Winsen nicht zu stoppen im Süderelbe-Derby

Buxtehude verliert 3:9 gegen Tabellenführer

Die Wasserballer des Winsener SV (WSV) sind klarer Sieger im Süderelbe-Derby. Gegen den Buxtehuder Schwimm-Club (BSC) gewannen die Männer von der Luhe die Partie in der Hamburger Stadtliga im Wilhelmsburger Inselparkbad überlegen mit 9:3 (4:0, 1:0, 2:2, 1:2).

Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da gab es bereits keinen Zweifel wer auch diesmal als Sieger im Süderelbe-Derby aus dem Wasser steigen würde. Die Männer aus Winsen legten mit vollem Tempo los. Besonders unter Druck zu Beginn BSC-Mannschaftskapitän Markus Waetjen. Nach seinem Fehlwurf wurde er vom flinken Ralph Döhrmann erfolgreich ausgekontert. Döhrmann nutze eiskalt den Meter Vorsprung. Mit voller Wucht schloss er erfolgreich ab. Der Winsener leitete auch Treffer Nummer zwei ein, als Waetjen sich nach seinem Ballverlust nur per Foul gegen Döhrmann zu helfen wusste und in der Strafecke pausieren musste. Elegant wurde Oliver Schulz freigespielt, der den Ball nach hohem Anspiel ins BSC-Gehäuse drückte.

Erst nach dem Seitenwechsel gelang den Buxtehudern annährend ein Spiel auf Augenhöhe. Dank der Tore von Waetjen und Olaf Stern trennten sich die Teams im dritten Viertel mit 2:2, ein weiterer Buxtehuder Treffer gelang im Schlussabschnitt Simon Ecks per Fernwurf unter die Latte. Doch in der Summe waren die Defizite der Blau-Gelben gegen das bestens eingespielte Team aus Winsen erheblich. Um den Tabellenführer von der Luhe ernsthaft zu fordern, müssen besonders die Ballverluste im Angriff reduziert werden. Für Trainer Mark Pape bleibt noch viel Arbeit. Es ist zu hoffen, dass die erstmals genutzte Videoanalyse den Lernprozess der Mannschaft unterstützt und Wege aufzeigt wie die Spieler sich verbessern können.

Ein langer Weg für das Schlusslicht der Stadtliga, bis es wie in der Vergangenheit erneut zu spannenderen Derbys zwischen Winsen und Buxtehude kommen dürfte.

Für den BSC spielten: Sven Abraham (Torwart), Markus Waetjen (1 Tor), Simon Ecks (1), Olf Stern (1), Markus Durstewitz, Daniel Müller, Jens Witte, Lennart Dammert, Torben Lemmel, Olaf Janssen und Alexander Tobaben.

Die Winsener Tore warfen: Ernst-Wilhelm Peper (2), Oliver Schulz (2), Björn Kiesow (1), Ralph Döhrmann (1), Robert Braxein (1), Fran Heise (1) und Uwe Reincke (1).

6 Comments

  1. FwsxEvini sagt:

    online pharmacies cvs drugstore best drugstore moisturizer

  2. KbcxDiax sagt:

    trusted overseas pharmacies drugs from canada with prescription cvs online pharmacy

  3. JbbvEvini sagt:

    pharmacie canadienne pharmacy online mexico canadian pharmacy 365

  4. FqbbEvini sagt:

    payday loan store yorkville il south africa online cash loans payday loans milwaukie or

  5. KndnDiax sagt:

    homemade viagra viagra over the counter usa order viagra online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.