Deutsche Wasserballer verpatzen ersten Test gegen die Niederlande
3. Februar 2015
OSC-Nachwuchs schließt Bundesliga-Hauptrunde als Zweiter ab
4. Februar 2015
Alle anzeigen

Kantersieg gegen Ulm: Heilbronner Wasserballer beenden Durststrecke

Die Wasserballer aus der Neckarstadt konnten gegen SSV Ulm den ersten Sieg des Jahres und damit den insgesamt vierten Sieg dieser Saison einfahren. Nach zwei Niederlagen in Folge freuten sie sich über einen 15:4 Kantersieg in ihrer Heimspielstätte „Soleo“.

Die Ansagen des Trainergespanns Michael Geier und Werner Zühl waren eindeutig: Nach bisher zwei punktlosen Spielen im neuen Jahr wollten die Käthchenstädter mit aller Macht den ersten Sieg im Jahre 2015 einfahren. Mit Ulm kam ein Gegner, der zwar seine bisherigen Spiele allesamt verloren hatte, jedoch zumeist die Spiele eng gestalten konnte. Die Marschrichtung der Trainer konnte von Beginn an von der Mannschaft umgesetzt werden, sodass das Team schnell mit 4:0 in Führung gehen konnte. Dabei hatte Centerspieler Matthias Krips mit zwei Treffern in dieser Phase erheblichen Anteil, sodass die Weichen früh auf Sieg gestellt werden konnten. Das Wasserballteam Heilbronn setzte die Gegner frühzeitig unter Druck und zwang diese zu Fehlern, dies wiederum führte zu schnellen Gegenstößen und einfachen Kontertoren.

Auch im zweiten Spielviertel kamen die Heilbronner zu einer Vielzahl guter Kontermöglichkeiten, die aber oftmals leichtfertig vergeben wurden, indem der besser positionierte Mitspieler häufig übersehen wurde. Die Themen der Halbzeitansprache wurden optimal umgesetzt und die Käthchenstädter ließen in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen. Die Zuschauer auf der wieder sehr gut besuchten Tribüne sahen einige sehenswerte Treffer und das Tempo wurde erfreulicherweise über das ganze Spiel hinweg hochgehalten. Diese Tatsache wurde dadurch unterstrichen, dass in den letzten 40 Spielsekunden noch zwei Treffer durch Patrick Färber und Mannschaftskapitän Oliver Färber erzielt werden konnten. Speziell Konterspieler Patrick Färber konnte durch seine enorme Schnelligkeit in diesem Spiel mit vier Toren seine Qualitäten unter Beweis stellen. Auch die Abwehr um Torhüter Johannes Krug war heute extrem konzentriert, sodass nur vier Gegentreffer am Ende des Spiels auf der Anzeigetafel standen.

Mit einem guten Gefühl geht es für die Neckarstädter nun in die Faschingspause, bevor es dann am 07.03. gegen den derzeitigen Tabellenführer PSV Stuttgart zu einem echten Topspiel kommt, bei dem die Heilbronner die Auswärtsniederlage vom Januar egalisieren wollen.

SSG Heilbronn – SSV Ulm: 15:4 (4:1, 3:2, 3:0, 5:1)

SSG Heilbronn: Johannes Krug (TW), Sven Schurr (1 Treffer), Klaus Stumpp (1), Thomas Lock, Nico Feder, Patrick Färber (4), Moritz Plenefisch, Jens Boysen, Lukas Mayer (1), Matthias Krips (2), Armin Süßenbach (3), Oliver Färber (3)

SSV Ulm: Alexander Schaarmann (TW), Daniel Keim (2 Treffer), Thomas Weissinger, Paul Einenkel, Julian Schneider (1), Valentin Möhler, Florian Glöckler, Gregor Schmidt (1), Michael Sher, Roland Friedl, Lasse Riemhofer


Jens Boysen

2 Comments

  1. … [Trackback]

    […] Find More here to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/02/04/kantersieg-gegen-ulm-heilbronner-wasserballer-beenden-durststrecke/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Info to that Topic: wasserballecke.de/blog/2015/02/04/kantersieg-gegen-ulm-heilbronner-wasserballer-beenden-durststrecke/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.