4-Nationen-Turnier im ASCD-Freibad
24. April 2018
Bayer-Damen beim Pre-Playoff Turnier im Chemnitz
26. April 2018
Alle anzeigen

Knappe Heimspielniederlage der Vredener Wasserballer gegen die WSG Vest2

Nach den zuletzt deutlichen Niederlagen in Gronau und Coesfeld, zeigte der TV-Vreden am vergangenen Montag in eigener Halle ein gutes Spiel gegen den starken Tabellenzweiten aus Recklinghausen. Mit nur 4:7 Toren mussten sich die Vredener geschlagen geben. Wobei in diesem Spiel durchaus mehr drin gewesen wäre. Leider blieben wieder viele Tormöglichkeiten ungenutzt oder wurden vom starken Gästetorwart klasse pariert. In der Abwehr stand die Mannschaft von Trainer Ralf Dechering deutlich sicherer als in den voran gegangenen Partien. Auch die Hinausstellungen hielten sich diesmal in Grenzen. Bei eigener Überzahl agierte der TV allerdings zu überhastet und vergab viele Torchancen leichtfertig. Der Spielverlauf ist schnell erzählt. In der Mitte des ersten Viertels ging der TV-Vreden mit 1:0 in Führung. Kurz vor der ersten Pause hatten die Gäste die Partie zu einer 2:1 Führung gedreht. Im zweiten Spielabschnitt nutze die WSG Vest ihre Torchancen besser und erhöhte auf 5:2 Tore. In den beiden Schlussabschnitten neutralisierten sich beide Mannschaften und es passierte nicht mehr viel. Sie endeten jeweils Unentschieden 0:0 und 2:2.

Gespielt haben: Benedikt Wenning, Klaus van der Aa, Tobias Gewers (1 Tor), Dirk Dechering, Marvin Abraham,
Michael Schemmick, Ralf Dechering (2), Christian Rotz, Jörg Temminghoff (1), Oliver Dechering, Marius Levers, Marko Schmidt, Philipp Steinmann

Statistik:
TV-Vreden gegen WSG Vest2: 4:7
Viertel: 1:2/ 1:3/ 0:0/ 2:2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.