Bayer-Herren ringen Esslingen im harten Kampf nieder
29. Oktober 2017
Neuformierte SV Bayer Damen verlieren ein hart umkämpftes Spiel in Hamburg
29. Oktober 2017
Alle anzeigen

Kantersieg gegen den Aufsteiger

Die SVK schlägt die SGW Köln 17:3
Im linksrheinischen Derby am 28.10.17 setzte sich die favorisierte SV Krefeld 72 im – trotz Ferienzeit – gut besuchten Bockumer Badezentrum souverän gegen den DWL-Austeiger aus Köln durch. Die ambitionierten Kölner, die sich zu ihrem Aufstieg auch erfahrene Verstärkung geholt haben kamen zu Beginn des Spiels noch zu einigen Chancen im Center, die sie aber nicht nutzen konnten und dann hatten sie im weiteren Verlauf des Spieles den Krefeldern nicht mehr viel entgegen zu setzen. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung, wie die Zuschauer gut gelaunt vermerken konnten.
Das Team um Trainer Werner Stratkemper agierte mit den zunehmend gut integrierten jungen Spielern aus einer sicheren Verteidigung heraus und wusste vor allem durch ein sehr gutes Unterzahlspiel zu gefallen. Auch die Überzahlsituationen wurden deutlich entschlossener genutzt als noch am letzten Wochenende. Als es zwischendurch auch wohl frustbedingt zu einigen Ruppigkeiten kam, wurden diese durch das souveräne Schiedsrichtergespann Mirko Arntzen und Markus Rogler konsequent unterbunden. Letztlich waren die Domstädter aber kein wirklicher Gradmesser für den Leistungsstand der Krefelder Mannschaft.
Spieler des Tages wurde Krefelds junges Talent Timo Schwark. Der noch 17-Jährige konnte aufgrund seiner gelungenen Arbeit in der Verteidigung überzeugen und freute sich nach dem Spiel zu Recht über die unerwartete Nominierung.
„Das war zwar ein Pflichtsieg für uns, allerdings in dieser Höhe nicht erwartet. Wir drücken unseren Nachbarn aus Köln die Daumen, dass sie nach dem schwachen Start in die Bundesliga die Kurve schnell kriegen. Es wäre schön, wenn wir in der nächsten Saison wieder dieses Derby zu spielen hätten“, meint Teammanager Ferdinand Vogel.

SV Krefeld 72 : SGW Rhenania/BW Poseidon Köln ​17:3 (5:1, 6:1, 3:0, 3:1)
Torschützen SVK: Dusan Dragic (6), Istvan Keresztes(4), Paul Huber (3), Timo Schwark (2), Frederik Neber, Roland Tatar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.