ETV-Wasserballerinnen mit knapper Niederlagen gegen Nikar Heidelberg
14. Mai 2017
Souveräner Auswärtssieg in Bochum
15. Mai 2017
Alle anzeigen

Spannendes Wochenende für Zwickau

Es war ein spannendes und ein kräftezehrendes Wochenende für die 2.Liga Wasserballer. Los ging es am Samstag in Plauen. Plauens Zweite war mit 5 Spielern aus der Ersten besetzt und so wussten unsere Männer, dass sie alles zeigen müssen um gegen zu halten. Nach der 1.0 Führung von Plauen glich Frank Trommler aus. Und so sollte es im gesamten Spielverlauf weiter gehen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Zuschauer sahen ein spannendes Spiel und nach dem ersten Viertel stand es 4:3 für Plauen. Doch auch im 2. Viertel gelang es keiner Mannschaft sich ab zu setzen. 5:5 stand es zur Halbzeit. Nach der Pause zogen die Spitzenstädter noch mal an. Sie erhöhten auf 7:5. Doch Zwickau kämpfte sich wieder heran und vor dem letzten Viertel stand es 8:7. Pavle Vucicevic setzte den Ausgleichstreffer. Doch Plauen ging wieder 2,50 Minuten vor Ende in Führung. Die Spannung war auf dem Höhepunkt. Dann war es Djordje Milojkovic, welcher 9 Sekunden vor Schluss den Ausgleich markierte. Das war sehr wichtig, um mit der Spitze auf Tuchfühlung zu bleiben, hatte aber auch viel Kraft gekostet.
Am Sonntag ging es dann nach Dresden. Dort sahen sie sich einer Mannschaft gegenüber, welche bekannt ist für ihr körperliches Spiel. Das Plauener Spiel noch in den Knochen, ging es nicht nach Wunsch los. Schnell stand es 2:0 für Dresden. Doch Zwickau fing sich. Nach dem ersten Viertel stand es 4:4. Im zweiten Viertel wurde die Gangart der Elbstädter härter. Man hatte das Gefühl, dass sie gegnerische Verletzungen in Kauf nehmen wollten. So verlor bei einer ungeahndeten Unsportlichkeit unser Centerverteidiger einen Backenzahn. Doch auf diese Unsportlichkeiten wollten und konnten sich unsere Spieler nicht einlassen. Eine Karte wäre fatal für das nächste entscheidende Spiel gegen Magdeburg gewesen. Zur Halbzeit stand es 6:7. Im dritten Viertel konnten sich unsere Spieler leicht absetzen. Jetzt bekamen auch zwei Spieler von Dresden eine Herausstellung mit Ersatz. Vor dem letzten Spielabschnitt stand es 7:9. Doch Dresden kämpfte. 6 Minuten vor Ende erreichten sie noch mal den Ausgleich. Doch Zwickau spielte souverän weiter. Sie setzten sich wieder ab und den Schlusspunkt setzte Michael Berkner welcher zum 9:12 Schlusstand traf.
Diese drei Punkte am Wochenende waren sehr wichtig im Kampf um die Spitze, welcher am kommenden Samstag 16.30 Uhr in der Schwimmhalle weiter geht.

Schädlich, Firmbach, Oelschlägel, Czerner 3, Berkner 3, Wüstner 1, Trommler 2, Hähnel, Vukicevic 7, Schneider 1, Japaritze 2, Milojkovic 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.