ETV-Wasserballerinnen mit knapper Niederlagen gegen Nikar Heidelberg

OSC unterliegt im DWL-Halbfinale dem Favoriten
14. Mai 2017
Spannendes Wochenende für Zwickau
14. Mai 2017
Alle anzeigen

ETV-Wasserballerinnen mit knapper Niederlagen gegen Nikar Heidelberg

Bis zum letzten Spielviertel führten die Eimsbütteler Wasserballerinnen gegen den Tabellenzweiten vom Neckar. Dann fehlte es schlichtweg an Kondition. Dies nutzen die Heidelbergerinnen und erzielten innerhalb von fünf Minuten sechs Tore. Für die Hamburgerinnen traf im letzten Spielabschnitt lediglich Routinier Steffi Ahlf (32) aus der Distanz. Die ETV-Frauen waren dicht dran an der Sensation. „Ein Unendschieden wäre heute gerecht gewesen, wir sind stark gestartet“, so das Fazit von ETV-Coach Henk Ronhaar. „Wir hatten es selber in der Hand und haben es leider verspielt“.
Überzeugt war Ronhaar erneut von Pauline Pannasch. Die 17-Jährige Cuxhavenerin begeisterte Trainer und Zuschauer, unter ihnen Nationaltrainer Milos Sekulic, mit Übersicht, schnellen Aktionen und drei schönen Treffern für den ETV.

Foto von Jens Witte: ETV-Youngster Pauline Pannasch (17) traf dreimal ins Tor der Heidelbergerinnen.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.