Spandau 04 will die Saison erfolgreich fortsetzen

NEUJAHRSTURNIER: „KALTSTART“ GEHT VERLOREN
3. Januar 2023
SO GEHT ES IM NEUEN JAHR WEITER …
4. Januar 2023
Alle anzeigen

Spandau 04 will die Saison erfolgreich fortsetzen

Die 7:14-Niederlage bei CN Marseille am 21. Dezember, dem 4. Spieltag der Champions League, brachte den
Wasserfreunden nicht das gewünschte Ergebnis. Mehr Erfolg soll in 2023 erreicht werden, so hat es 04-
Präsident Hagen Stamm erklärt. Nach drei Jahren Meister-Pause soll dieser Titel unbedingt wieder errungen
werden, am besten mit der Zugabe des Pokaltriumphes.
Im nationalen Vergleich der aktuellen Saison steht die Leistung der Berliner auf absolut hohem Niveau.
Spandau ist in der Bundesliga ungeschlagen und ohne Punktverlust, hat seine sieben Spiele mit einer
Plustore-Differenz von 121 gewonnen, darf sich mithin als inoffizieller „Herbstmeister“ vor Duisburg und
Hannover feiern lassen und hat zudem auch den Supercup in Hannover mit 12:9 gewonnen. Nun startet am
kommenden Wochenende Teil 2 der Saison mit der DWL-Rückrunde, in der dieses Hochgefühl gehalten
werden soll.
Trotz vieler starker Ansätze und positiven Ergebnisse gibt es noch ausreichend Spielraum für
Verbesserungen. Das Jahr 2023 soll die angestrebte Leistungssteigerung bringen. Schon am kommenden
Samstag, am 8. Spieltag und dem Rückrunden-Auftakt der Bundesliga-A-Gruppe, wollen die Wasserfreunde
im Spiel gegen den SV Ludwigsburg 08 in der heimischen Schwimmhalle Schöneberg ihren eigenen
Ansprüchen gerecht werden.
Die Schwaben waren in der Vorsaison mit ihrer Europa-Cup-Qualifikation das Überraschungsteam. Doch
Ende Oktober besiegte Spandau sie mit 22:4. Zehn 04-Torschützen, darunter „Neuling“ Luca Marziali (6) und
Dmitri Kholod (5) als Top-Kanoniere, gaben einen Vorgeschmack auf zukünftige Schützenfeste.
Ludwigsburg tat sich zu Beginn der Bundesliga-Saison schwer, hat sich aber mit einer Drei-Siege-Vier
Niederlagen-Bilanz als Fünfter der Tabelle einigermaßen berappelt und ist zweifellos ernster zu nehmen als
zu Beginn. So wird auch Spandau ins Becken gehen, zumal diese Begegnung die Generalprobe für die am
Mittwoch danach folgende Champions-League-Bewährung gegen FTC Ferenvaros Budapest am 5. Spieltag
der Königsklasse an gleicher Stätte ist.
Laut Trainer Athanasios Kechagias ist weniger das „Ob“ als vielmehr das „Wie“ man gegen Ludwigsburg
auftritt und gewinnt, entscheidend. Für den Kopf sei das Match wichtig, „wir wollen erfolgreich in den
weiteren Verlauf der Saison starten“.

Wasserfreunde Spandau 04
Sportliche Leitung
Peter Röhle

Comments are closed.