DSC-Wasserballer feiern ersten Heimsieg der Saison

Heimsieg gegen die SG Neukölln II
27. November 2022
Die Wasserfreunde Spandau 04 auf der Suche nach der Wahrheit
28. November 2022
Alle anzeigen

DSC-Wasserballer feiern ersten Heimsieg der Saison

Gleich zwei Mal mussten die Wasserballer des Düsseldorfer SC an diesem Wochenende in der Bundesliga ins Wasser steigen. Doch in den vergangenen zwei Trainingswochen seit dem letzten Spiel in Hamburg plagten zahlreiche gesundheitliche Ausfälle die Mannschaft von Coach Gabor Bujka. So musste man am Samstagabend beim Duisburger SV 98 auf einige Spieler aus der Jugend zurückgreifen. Gegen die Duisburger Hausherren starteten die Gäste aus der Landeshauptstadt schlecht ins Spiel. In der Defensive agierte man nicht schnell genug und vorne zu ungefährlich. In der Mitte des Spiels verbesserte sich das Spiel der Düsseldorfer. Zu Beginn des letzten Spielviertels konnte der DSC sogar bis zum 11:9 heran kommen. Aber im letzten Viertel reichte die Kraft nicht mehr für eine weitere Aufholjagd und das Spiel ging mit 16:9 klar an die Duisburger Gastgeber.

Duisburger SV 98 – Düsseldorfer SC 16:9 (5:2, 4:2, 2:5, 5:0)

Tor: Nikitas Paraskevopoulos (28 Min.), Riccardo Scontrino (4 Min.)
Feld: Jonas Lindner (2 Tore), Edward Burgardt, Gonçalo Carmo, Maximilian Schleicher, Florin Haubrich, Joost van Kaathoven, Arthur Kirschner (1), Dirk van Kaathoven, Robert Turovskyy (2), Alexander Scholz, Michael Petrov (4)

Bereits vor dem Wochenende war für die Düsseldorfer klar, dass am Folgetag gegen den SV Weiden ein Pflichtsieg zu holen war. Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Hinausstellungen und vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. Zur Halbzeit führten die Düsseldorfer mit einem 2:1 denkbar knapp. Im dritten Viertel konnten sich die Hausherren letztlich absetzen und die Führung bis zum Schluss verteidigen. Das 9:6 markierte zugleich den ersten Heimsieg für den Düsseldorfer SC in dieser Saison. „Gegen Duisburg haben wir vor allem das erste Viertel verschlafen. Wir sind anschließend kurzzeitig gut ins Spiel zurückgekommen, aber es sollte nicht reichen. Uns war vor dem Heimspiel am Sonntag klar, dass wir so spielen müssen wie im dritten Viertel gegen Duisburg, um etwas Zählbares mitzunehmen. Gleichwohl war uns bewusst, dass wir das Spiel gegen Weiden gewinnen müssen. Das ist uns heute dank einer besseren Defensive auch gelungen“, sagte Trainer Gabor Bujka nach dem Spiel am Sonntag.
Über die Auszeichnung „Spieler des Tages“ konnte sich der Düsseldorfer Schlussmann Nikitas Paraskevopoulos freuen, der mit seinen Paraden entscheidend zum Heimsieg beitrug. Mit insgesamt fünf Toren war Robert Turovskyy an diesem Wochenende der erfolgreichste Düsseldorfer Schütze.
Für die Düsseldorfer geht es in zwei Wochen wieder mit der Bundesliga weiter. Gespielt wird am 10. Dezember um 18:00 Uhr beim SV Bayer Uerdingen in Krefeld.

Düsseldorfer SC – SV Weiden 9:6 (1:0, 1:1, 5:3, 2:2)

Tor: Nikitas Paraskevopoulos (32 Min.), Riccardo Scontrino
Feld: Jonas Lindner, Gonçalo Carmo (3 Tore), Maximilian Schleicher (1), Carlo Pavljak, Joost van Kaathoven (1), Arthur Kirschner, Dirk van Kaathoven (1), Robert Turovskyy (3), Alexander Scholz, Michael Petrov

Foto: Torwart Nikitas Paraskevopoulos wurde beim 9:6-Sieg gegen den SV Weiden zum Spieler des Tages gewählt (M. Yerunov)

Comments are closed.